Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 07.03.2008

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 07.03.2008

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 07.03.2008

Aegon NV

London - Die UBS hat das Kursziel für Aegon nach Quartalszahlen von 15 auf 12 Euro gesenkt. Analyst Marc Thiele senkte in der Studie vom Freitag das Kursziel in Folge einer Risikoanpassung. Während das operative Ergebnis im Rahmen der Erwartungen gelegen habe, sei ein Druck auf die nicht-operativen Elemente auszumachen. Die Halbierung der Eigenkapitalinvestitionen verringere die Möglichkeit, weitere Abschreibungen mit Gewinnen zu kompensieren.

Aegon NV

London - Die Citigroup hat Aegon nach Zahlen zum vierten Quartal 2007 mit "Hold" und Kursziel 13,50 Euro bestätigt. Der operative Gewinn des niederländischen Versicherers habe unterhalb seiner und auch unter den durchschnittlichen Markterwartungen gelegen, schrieb Analyst William Elderkin in einer Studie vom Freitag. Unternehmensangaben zufolge verfüge Aegon aber über ausreichend Kapital, um organisch zu wachsen.

Akzo Nobel NV

London - Die Citigroup hat Aktien von Akzo Nobel nach Zahlen für 2007 mit "Buy" und Kursziel 70 Euro bestätigt. Das Chemieunternehmen habe ein solides Ergebnis vorgelegt, schrieb Analyst Andrew Benson in einer Studie vom Freitag. Positiv überrascht zeigte sich der Experte von der Dividende von 1,80 Euro, die über seinen Schätzungen liege. Benson lobte auch das Aktienrückkaufprogramm und das Pensionsdefizit, das um 800 Mill. Euro geringer sei als von ihm erwartet.

Akzo Nobel NV

London - Jpmorgan hat die Titel von Akzo Nobel nach Zahlen mit "Neutral" und einem Kursziel von 57 Euro bestätigt. Trotz einer starken Geschäftsentwicklung im vierten Quartal bleibe er für die Beschichtungssparten skeptisch, schrieb Analyst Neil Tyler in einer Studie vom Freitag. Positive Impulse sollte die derzeit anspruchslos bewertete Aktie vom milliardenschweren Aktienrückkaufprogramm und einer Dividendenrendite von 3,5 Prozent erhalten.

AXA

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für AXA nach einer Anpassung der Erwartungen von 38 auf 34 Euro gesenkt, die Einschätzung "Overweight" aber bestätigt. Die Kurszielsenkung beruhe auf der schwachen Lage an den Eigenkapitalmärkten und einer vermutlich geringeren Gewinnentwicklung im Jahr 2008 aufgrund der hohen Volatilität, schrieb Analyst Farooq Hanif in einer Studie vom Freitag. Für das laufende Jahr erwarte er eine relativ konstante Gewinnentwicklung, langfristig sei aber Potenzial für eine Steigerung des Gewinns je Aktie um neun bis zehn Prozent jährlich vorhanden.

Bayer AG

Frankfurt - Independent Research hat die Bayer-Aktie nach einem Strategie-Update mit "Kaufen" und einem Kursziel von 58 Euro bestätigt. Der Kursrückgang seit Jahresbeginn wegen der schlechten Nachrichtenlage sei berechtigt, aber zu stark ausgefallen, schrieb Analyst Björn Wolber in einer Studie vom Donnerstag. Die operativen Risiken seien jedoch in der Aktienbewertung umfassend reflektiert. Der Ausblick für Bayer ist deshalb nach Einschätzung des Analysten aber besser als vom Markt bisher angenommen. Seine Prognosen für die Geschäftsentwicklung in den einzelnen Geschäftsbereichen gemischt aus. So sieht er die Bereiche Healthcare und Cropscience positiv, die Entwicklung bei Materialscience sei jedoch schwierig.

Carrefour

Paris - Die UBS hat Carrefour nach Zahlen mit "Neutral" und einem Kursziel von 51 Euro bestätigt. Zwar sei der Rückzug der Halley-Familie aus dem Aufsichtsrat positiv, es sei jedoch unklar, was die anderen Anteilseigner zur Verbesserung der Situation beitragen können, schrieb Analyst Eric Tibi in einer Studie vom Freitag. Zudem sei die Bewertung des Titels nicht sehr günstig. Das abgelaufene Geschäftsjahr sei im Rahmen der Erwartungen beendet worden. Gestiegene Finanzaufwendungen hätten zu einer Senkung der Gewinnerwartungen je Aktie für 2008-09 um 1,50 Prozent geführt.

Carrefour

Paris - Die Citigroup hat Carrefour nach Zahlen für 2007 mit "Hold" und Kursziel 54 Euro bestätigt. Das Ergebnis der französischen Supermarktkette habe weitgehend seinen Erwartungen entsprochen, schrieb Analyst Jerome Samuel in einer Studie vom Freitag. Es werde aber überschattet von der Entscheidung der Familie Halley, ihr Aktionärsabkommen aufzulösen. Samuel geht davon aus, dass die Erwartungen an künftige Entwicklungen der Aktionärsstruktur den Kurs stützen dürften. Blue Capital ist nun Hauptaktionär.

Carrefour

London - Jpmorgan hat Carrefour nach Zahlen mit "Overweight" und einem Kursziel von 57 Euro bestätigt. Zudem bleibe die Aktie des Einzelhandelskonzerns auf der "Analyst Focus List" von Jpmorgan, schrieb Analyst Jaime Vasquez in einer Studie vom Freitag. Carrefour präsentiere sich derzeit trotz eines herausfordernden Umfelds in der besten Verfassung der vergangenen acht Jahre, so Vazquez. Der Experte reduzierte seine Gewinnprognose für 2008 lediglich aufgrund einer geänderten bilanziellen Behandlung von Aktienoptionen.

Carrefour

London - Morgan Stanley hat Carrefour nach Zahlen mit "Overweight" und einem Kursziel von 64 Euro bestätigt. Neben den guten Zahlen könnte die Ankündigung der Halley-Familie, sich von ihrem Anteil an dem Einzelhandelskonzern zu trennen, dem Kurs Auftrieb geben, schrieb Analyst Reda Karkar in einer Studie vom Freitag. Positiv habe er auch die Ankündigung der Platzierung eines Immobilienportfolios an der Börse aufgenommen. Der nächste Kurstreiber dürfte die Bekanntgabe der Umsatzzahlen für das erste Quartal werden. Der Analyst rechne mit einem inflationsbedingt starken Umsatzwachstum.

Comdirect Bank AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Aktien der comdirect bank nach Veröffentlichung der monatlichen Handelsstatistik mit "Buy" und einem Kursziel von 12,40 Euro bestätigt. Trotz einem Rückgang der Handelsaktivität wachse die Kundenbasis weiter, schrieb Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Freitag. Aufgrund der verbesserten Nettozinserträge und der reduzierten Steuerrate sei mit einem signifikanten Anstieg bei Gewinn und Dividende zu rechnen. Eine zukünftige Anpassung der Schätzungen und des Kursziel schloss der Experte nicht aus.

Continental AG

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Continental nach Quartalszahlen von 77 auf 59 Euro gesenkt und die Einschätzung "Underweight" bestätigt. Nach der Übernahme von VDO sei die Verschuldung des Unternehmens recht hoch und die gesunkene Bewertung des Titels im Sektorvergleich gerechtfertigt, schrieb Analyst Adam Jonas in einer Studie vom Freitag. Der Kaufpreis für VDO impliziere eine komplette Nutzung des eigenfinanzierten Cashflows zur Bedienung der Schulden. Der Analyst senkte seine Gewinnerwartungen je Aktie für 2008/09 um neun bis 13 Prozent.

Deutsche Post AG

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Deutsche Post nach einer Analystenkonferenz mit "Strong buy" und einem Fairen Wert von 28 Euro bestätigt. Die Bemerkungen des Vorstandsvorsitzenden hätten einen Verkauf der Postbank durchklingen lassen, schrieb Analyst Markus Hesse in einer Studie vom Freitag. Das werde im Gegensatz zu einer Fusion positiv aufgenommen. Zudem scheine eine zufriedenstellende Lösung für den Problembereich US Express erreichbar. Seiner Einschätzung nach könnte es zu einem Verkauf des US-Inlandsgeschäfts an einen Partner kommen. Insgesamt habe sich das Vertrauen in die Neubewertung des Titels gesteigert.

Deutsche Post AG

MÜNchen - Merck Finck hat Aktien der Deutschen Post nach Zahlen für 2007 mit "Buy" und einem Kursziel von 24 Euro bestätigt. Der ausgewiesene Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe leicht über seinen Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Robert Heberger in einer Studie vom Donnerstag. Zu den beiden wichtigsten Themen - Verkauf der Postbank und Restrukturierung der US-Express-Sparte - habe das Bonner Unternehmen wie erwartet noch keine Lösungen kommuniziert.

Deutsche Post AG

London - Die Citigroup hat Aktien der Deutschen Post nach Zahlen mit "Hold" und einem Kursziel von 23 Euro bestätigt. Die Zielvorgaben für 2008/09 bewegten sich im Rahmen seiner Erwartungen, schrieb Analyst Roger Elliott in einer Studie vom Freitag. Solange das neue Management keine weiteren Details zu den Plänen für das US-Express-Geschäft und die Postbank nenne, sehe er kaum einen Grund, seine vorsichtige Einschätzung der Post zu ändern, so Elliott.

Eon AG

London - Die Citigroup hat Eon-Aktien nach Zahlen für 2007 mit "Buy" und einem Kursziel von 169 Euro bestätigt. Die Eckdaten des Energieversorgers hätten seinen sowie den durchschnittlichen Markterwartungen entsprochen, schrieb Analyst Peter Bisztyga in einer Studie vom Freitag. Die Dividende habe hingegen positiv überrascht.

Eon AG

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat Eon nach Zahlen mit "Buy" und einem fairen Wert von 150 Euro bestätigt. Die Unternehmensprognose für den Gewinn vor Zinsen und Steuern im Jahr 2008 erscheine noch vorsichtiger als es sonst für den Energiekonzern typisch sei, schrieb Analyst Stephan Wulf in einer Studie vom Freitag. Dies hänge mit den Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem möglichen Erwerb von Beteiligungspaketen an Enel und Acciona zusammen. Das für 2007 vorgelegte Ebit habe sowohl die Erwartungen des Marktes als auch die des Analysten übertroffen.

Eon AG

MÜNchen - Die Unicredit hat das Kursziel für Eon-Aktien nach Zahlen von 135,40 auf 131,00 Euro gesenkt und die "Hold"-Empfehlung bestätigt. Restrukturierungen in einigen Sparten könnten auf die Gewinne des Energieversorgers drücken, schrieb Analystin Karin Brinkmann in einer Studie vom Freitag. Sie korrigierte deshalb ihre Ergebnisschätzungen für 2008 nach unten. Der für 2007 ausgewiesene bereinigte operative Gewinn habe jedoch im oberen Bereich der vom Konzern vorgegebenen Zielspanne gelegen. Zudem habe Eon seine langfristigen Ziele bekräftigt.

Eon AG

London - Die Credit Suisse hat Eon-Aktien nach Zahlen für 2007 mit "Outperform" und einem Kursziel von 166 Euro bestätigt. Zudem bleibe das Papier auf ihrer "Europe Focus List", schrieben die Analysten in einer Studie vom Freitag. Ergebnis und Ausblick des Energieversorgers hätten ihre Auffassung zum künftigen Wachstumspotenzial des Konzerns nicht grundlegend geändert. Der Aktienkurs trage in jüngster Zeit den sich verbessernden Fundamentaldaten nicht genügend Rechung und biete daher eine attraktive Kaufgelegenheit.

Eon AG

London - Die Citigroup hat Eon-Aktien nach Zahlen für 2007 mit "Buy" und einem Kursziel von 169 Euro bestätigt. Die Eckdaten des Energieversorgers hätten seinen sowie den durchschnittlichen Markterwartungen entsprochen, schrieb Analyst Peter Bisztyga in einer Studie vom Freitag. Allerdings sei der Ausblick aufgrund des wachsenden politischen und regulatorischen Drucks konservativ ausgefallen. Eon halte an seinem Ziel fest, die Dividende bis 2010 um jährlich zehn bis 20 Prozent zu steigern und das Aktienrückkaufprogramm über 3,1 Mrd. Euro noch 2008 abzuschließen. Weitere Aktienrückkäufe hält Bisztyga aufgrund der erhöhten Investitionen des Konzerns vorerst für unwahrscheinlich.

EADS

London - Jpmorgan hat das Kursziel für die Aktien von EADS vor Zahlen von 25 auf 24 Euro reduziert, die Empfehlung "Overweight" aber bestätigt. Die Eckdaten für 2007 dürften chaotisch ausfallen, schrieb Analyst Harry Breach in einer Studie vom Freitag. Im Mittelpunkt des Interesses dürften die operative Marge bei Airbus sowie der Ausblick für 2008 liegen. Risikofaktoren seien die Dollarschwäche, die verspätete A380-Auslieferung sowie die derzeitigen Untersuchungen wegen Insiderhandels.

Gagfah SA

London - Goldman Sachs hat Gagfah nach der Kursentwicklung im vergangenen Monat von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und den Titel auf die "Pan-Europe Buy List" aufgenommen. Das Kursziel wurde hingegen von 12,93 auf 12,70 Euro gesenkt. Die im Sektorvergleich gesunkene Bewertung biete eine attraktive Kaufgelegenheit, schrieb Analyst Julian Livingston-Booth in einer Studie vom Freitag. Darüber hinaus sei das Risiko für den Titel nach der Regelung der Bundesregierung zu Rücklagen (EK 02) gesunken. Durch die Abgeltungsteuer in Höhe von drei Prozent im Zusammenhang mit der neuen Ek02-Regelung steige die Steuerbelastung im Jahr 2008 an, hieß es zur Begründung der Kurszielsenkung.

HCI Capital AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Papiere von HCI Capital nach Zahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 21 auf 15 Euro reduziert. Der Fondsanbieter habe sein eigenes Gewinnziel für 2007 verfehlt und einen enttäuschenden Ergebnisausblick für 2008 geliefert, begründete die Analystin Sandra Neumann ihre Änderungen in einer Studie vom Freitag. Vor diesem Hintergrund erscheine das Übernahmeangebot von MPC Capital von 14,22 Euro je HCI-Aktie attraktiver für HCI-Aktionäre.

Ahold NV

London - Die Citigroup hat Ahold-Aktien nach Zahlen mit "Buy" und Kursziel 11,50 Euro bestätigt. Analyst James Anstead passte seine Schätzungen für die niederländische Supermarktkette in einer Studie vom Freitag nach oben an. Sie reflektierten die starken Zahlen für 2007 sowie den optimistischen Gewinnausblick für 2008 und berücksichtigten bereits die gestiegenen Zinskosten und ungünstige Wechselkurse.

Ahold NV

London - Jpmorgan hat die Papiere von Ahold nach Zahlen mit "Overweight" und einem Kursziel von 10,00 Euro bestätigt. Angesichts der Dollarschwäche und steigender Finanzierungskosten des niederländischen Einzelhandelskonzerns habe er seine Schätzung für 2008 und 2009 reduziert, schrieb Analyst Jaime Vasquez in einer Studie vom Freitag. Auf dem aktuellen Kursniveau erscheine die Aktie günstig, begründete der Experte seine Kaufempfehlung.

Lanxess AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat Lanxess vor Zahlen von "Hold" auf "Add" hochgestuft und das Kursziel mit 27 Euro bestätigt. Das Chemieunternehmen dürfte im abgelaufenen Geschäftsjahr seine Ziele für den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen erreicht haben, zudem rechne er mit einer positiven Prognose für 2008, schrieb Analyst Stephan Kippe in einer am Freitag veröffentlichten Studie. Die Befürchtungen des Marktes über die Auswirkungen der konjunkturellen Entwicklung dürften zwar auch kurz- bis mittelfristig nicht weichen, seien aber kein Grund für die niedrige Bewertung des Titels.

Marvell Tech Group

NEW York - Needham hat Marvell Technology mit "Buy" und einem Kursziel von 19 Dollar bestätigt. Die jüngsten Quartalszahlen seien deutlich besser ausgefallen als am Markt erwartet wurde, schrieb Analyst Quinn Bolton in einer Studie vom Freitag. Jede Kursschwäche sollte zum Aufbau von Positionen genutzt werden.

Metro AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Metro Group nach Zahlen von Wettbewerbern mit "Buy" und einem Kursziel von 67,80 Euro bestätigt. Die überraschend hohen Gewinnprognosen von Carrefour und Delhaize für 2008 seien vor der Bekanntgabe der Prognosen der Metro Group ermutigend, schrieb Analyst Jürgen Elfers in einer am Freitag veröffentlichten Studie.

MPC Muenchmeyer Petersen Capital

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für MPC Capital von 55 auf 47 Euro reduziert und die Empfehlung "Hold" bestätigt. Nachdem die MPC-Beteiligung HCI Capital ihr Gewinnziel für 2007 verfehlt und eine Dividendenkürzung angekündigt habe, habe sie den auf MPC entfallenden Gewinnbeitrag um 50 Prozent gekürzt, schrieb Analystin Sandra Neumann in einer Studie vom Freitag.

Prosiebensat1 Media

London - Die Citigroup hat Aktien von Pro Sieben Sat Eins mit "Buy" und einem Kursziel von 20 Euro bestätigt. Die ausgewiesenen Gewinnmargen für 2007 hätten vor allem dank einer starken Kostenkontrolle die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Thomas A. Singlehurst in einer Studie vom Freitag. Positive Katalysatoren wie etwa eine mögliche Veräußerung des Bezahlfernsehsenders C-More und der Zeitschrift Veronica könnten darüber hinaus die Gewinne der Sendergruppe verbessern.

Rhoen AG-Klinikum

Frankfurt - Die Commerzbank hat Rhoen-Klinikum in einer Ersteinschätzung mit "Buy" und einem Kursziel von 25 Euro bewertet. Die Aussicht auf eine schlechtere finanzielle Lage bei den öffentlichen Krankenhäusern eröffne privaten Betreibern gute Möglichkeiten, schrieb Analyst Volker Braun in einer am Freitag veröffentlichten Studie. Die starke Bilanz des Klinikbetreibers erlaube es Rhoen-Klinikum, eine aktive Rolle bei der ab der zweiten Jahreshälfte erwarteten Konsolidierungswelle einzunehmen.

Salzgitter AG

DÜSseldorf - Das Bankhaus Lampe hat Salzgitter-Aktien nach Zahlen für 2007 von "Halten" auf "Kaufen" und das Kursziel von 125 auf 130 Euro hochgesetzt. Der Stahlkonzern habe beim Nettoergebnis positiv überrascht, während der Gewinnausblick für 2008 deutlich unter den Markterwartungen liege, schrieb Analyst Marc Gabriel in einer Studie vom Donnerstag. Die verbesserte Auftragslage sowie steigende Stahlpreise sollten die Gewinne auch 2008 sprudeln lassen, ist sich der Experte sicher.

Stada Arzneimittel AG

MÜNchen - Die Unicredit hat die Titel von Stada nach vorläufigen Zahlen mit "Buy" und einem Kursziel von 52 Euro bestätigt. Der bereinigte Gewinn des Pharmaunternehmens für 2007 und der Dividendenvorschlag hätten seine Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Christian Cohrs in einer Studie vom Freitag. Der Ausblick sei aber unpräzise geblieben. Die Bewertung der Aktie liege über dem Sektordurchschnitt, entspreche jedoch der historischen Bewertung des Papiers seit 2004, hieß es.

Stada Arzneimittel AG

DÜSseldorf - Sal. Oppenheim hat Stada Arzneimittel nach Zahlen mit "Strong buy" und einem Fairen Wert von 58 Euro bestätigt. Nach den überraschend guten Vorabzahlen dürften die Konsensschätzungen steigen, schrieb Analyst Marcus Konstanti in einer Studie vom Freitag. Er werde seine Erwartungen überprüfen, rechne aber eher mit Anpassungen als größeren Änderungen. Die guten Wachstumsaussichten für 2008 und 2009 und die niedrige Bewertung des Titels rechtfertigten die "Strong buy"-Empfehlung.

Stada Arzneimittel AG

Frankfurt - Equinet hat Stada nach vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2007 mit "Hold" und einem Kursziel von 42 Euro bestätigt. Die Zahlen für 2007 seien trotz der Kosten im Zusammenhang mit Stellenstreichungen im Kontext der Gesundheitsreform und Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Martin Possienke in einer Studie vom Freitag. Negative Effekte durch die Regulierung auf dem heimischen Generika-Markt könne Stada möglicherweise durch Verlagerungen ins Ausland auffangen. Wachsender Wettbewerb und Margendruck lasteten jedoch auf Wachstums- und Gewinnzielen.

Stada Arzneimittel AG

MÜNchen - Merck Finck hat Stada nach vorläufigen Zahlen mit "Buy" und einem Kursziel von 52 Euro bestätigt. Die Aktie sei unterbewertet und reflektiere nicht das starke Wachstumspotenzial des Unternehmens, schrieb Analyst Carsten Kunold in einer Studie vom Donnerstag. Die vorläufigen Eckdaten für das vierte Quartal 2007 zu Umsatzwachstum und operativem Gewinn vor Sondereffekten seien stärker als erwartet ausgefallen. Der Ausblick des Unternehmens sei weiterhin positiv, wenn auch unpräzise. Kunold bleibt bei seinen Schätzungen für den Gewinn je Aktie (EPS).

Telecom Italia SPA

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Telecom Italia nach Zahlen mit "Neutral" bestätigt und den Fairen Wert zunächst bei 2,10 Euro belassen. Das schwache Ergebnis werde zu einer Anpassung der Umsatz- und Gewinnerwartungen führen, die in einer Senkung des Fairen Wertes resultieren dürften, schrieb Analyst Wolfgang Specht in einer Studie vom Freitag. Positiv auf den Kurs könnten sich aber unter anderem steigende Synergien bei der Zusammenarbeit mit Telefonica oder ein Aktienrückkaufprogramm auswirken.

Telefonica SA

London - Die UBS hat die Aktien von Telefonica nach Quartalszahlen mit "Buy" und einem Kursziel von 23 Euro bestätigt. Im vierten Quartal hätten der Umsatz und der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) seine Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Argiro Papadopoulou in einer Studie vom Freitag. Der Telekommunikationskonzern habe seine Ziele für 2007 erreicht oder übertroffen, die Prognose für 2008 liege im Rahmen der Markterwartungen. Die Bewertung des Titels liege aber trotz eines überragenden Wachstums lediglich leicht über dem Sektordurchschnitt.

Tui AG

Frankfurt Equinet hat Tui nach Spekulationen über einen Vorstandswechsel mit "Buy" und einem Kursziel von 19 Euro bestätigt. Ein Rücktritt von Tui-Chef Michael Frenzel dürfte den Aktienkurs beflügeln und werde seiner Einschätzung nach immer wahrscheinlicher, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Freitag. Der ein oder andere Anleger dürfte die Abstoßung der Schifffahrtslinie Hapag Lloyd befürworten, Frenzel sei immer noch für eine Erhaltung der Konzernstruktur.

Veolia Environnement

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Titel von Veolia Environnement nach Zahlen mit "Hold" und einem Kursziel von 60 Euro bestätigt. Der französische Versorger habe ernüchternde Kennziffern für 2007 veröffentlicht, den Ausblick für 2008 jedoch bestätigt, schrieb Analyst Sebastian Zank in einer Studie vom Freitag. Die Wachstumsziele bis 2010 entsprächen seinen Erwartungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%