Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 16.05.2008

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 16.05.2008

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 16.05.2008

Arcandor

Frankfurt - Cheuvreux hat Arcandor nach Zahlen mit "Outperform" und einem Kursziel von 26,40 Euro bestätigt. Die Margen der Karstadt-Warenhäuser und der Versandsparte Primondo hätten sich verbessert, schrieb Analyst Jürgen Kolb in einer Studie vom Freitag. Die negative Stimmung im Hinblick auf den Tourismus- und den Einzelhandelsmarkt ziehe die Aktie jedoch nach unten. Der Experte geht davon aus, dass der Konzern seine Gewinnziele für 2009 erreichen werde. In der Bewertung spiegele sich dies aber nicht wider.

ASM International

Amsterdam - ING hat das Kursziel für Aktien von ASM International vor der Jahreshauptversammlung von 14,50 auf 16,00 Euro angehoben und die Einschätzung "Hold" bestätigt. Die geplante Ausgabe von Vorzugsaktien an die "Anti-Takeover Foundation" schütze das Management vor den Vorschlägen der Aktionäre, die Führungsriege des Unternehmens auszutauschen, schrieb Analyst Marcel Achterberg in einer Studie vom Freitag. Der von den Aktionären ausgeübte Druck und mögliche rechtliche Schritte könnten den Kurs aber stützen.

Autodesk

NEW York - Die Analysten von Needham haben die Aktien von Autodesk nach Zahlen mit "Hold" bestätigt. Die Daten seien etwas besser ausgefallen als das Unternehmen in seinem revidierten Ausblick vor drei Wochen in Aussicht gestellt hatte, schrieben die Analysten Richard Davis und David Hynes in einer Studie vom Freitag.

BMW

Frankfurt - Die Commerzbank hat BMW mit "Reduce" und einem Kursziel von 34 Euro wieder aufgenommen. Auch wenn die Bewertung schon recht niedrig sei, dürfte die vorherrschende negative Dynamik den Kurs im laufenden Jahr weiter belasten, schrieb Analyst Daniel Schwarz in einer am Freitag vorgelegten Studie. Zu den belastenden Faktoren zählten unter anderem ein schwächer werdender Modellzyklus, Druck auf die Margen im Bereich Financial Services und hohe Markterwartungen. BMW dürfte die selbstgesetzten Ziele für 2008 nach Meinung von Schwarz kaum erreichen.

Bilfinger

Hamburg - M.M. Warburg hat das Kursziel für die Bilfinger nach Zahlen für das erste Quartal 2008 von 60,00 auf 66,00 Euro angehoben und die Einstufung "Buy" bestätigt. Die Erträge für das erste Quartal hätten die Erwartungen übertroffen, hieß es in einer Studie vom Freitag. Das Baugeschäft in Deutschland bleibe schwierig, während der Baukonzern im Dienstleistungsgeschäft exzellente Zahlen vorweise.

Centrotherm Photovoltaics

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für Aktien von Centrotherm Photovoltaics nach Quartalszahlen von 55 auf 64 Euro angehoben und die Einschätzung "Add" bestätigt. Die vorgelegten Zahlen hätten seine Erwartungen für den Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) leicht übertroffen und seine positive Einstellung gegenüber dem Titel bestärkt, schrieb Analyst Robert Schramm in einer am Freitag vorgelegten Studie.

Hhla

Frankfurt - Cheuvreux hat das Kursziel für Aktien der Hhla nach Zahlen von 46,00 auf 53,00 Euro erhöht, die Einschätzung "Underperform" aber bestätigt. Das Containergeschäft sei profitabler als erwartet, schrieb Analyst Hans-Joachim Heimbürger in einer Studie vom Freitag. Die guten Zahlen aus dem ersten Quartal spiegelten sich jedoch bereits in der Bewertung wieder.

Hochtief

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für Hochtief-Aktien nach Zahlen von 73,00 auf 87,00 Euro angehoben und die Einschätzung "Buy / Medium Volatility Risk" bestätigt. Das neue Kursziel resultiere aus der positiven Kursentwicklung der australischen Tochter Leighton und der etwas optimistischeren Einschätzung für das europäische Baugeschäft, schrieb Analyst Luis Prieto in einer Studie vom Freitag.

Hugo Boss

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Hugo Boss-Aktie nach der Bekanntgabe des neuen Vorstandsvorsitzenden Claus-Dietrich Lahrs von "Hold" auf "Add" hochgestuft, aber das Kursziel von 36,50 auf 35,00 Euro gesenkt. Nach einem Rückgang um zehn Prozent in den letzten beiden Wochen weise das Papier nun ein Aufwärtspotenzial von mehr als 15 Prozent zum gesenkten Kursziel auf, schrieb Analyst Thomas Rosenke in einer Studie vom Freitag. Deshalb habe er die Aktie auf "Add" hochgestuft.

Hugo Boss

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat Hugo Boss nach der Benennung von Claus-Dietrich Lahrs als neuen Chef mit "Buy" und einem fairen Wert von 43,50 Euro bestätigt. Seine Erfahrungen seien sehr vielversprechend, schrieb Analyst Jörg Frey in einer Studie vom Freitag. Mit solch einem breiten Erfahrungsschatz im Luxusgütersegment erscheine Lahrs als perfekte Wahl. Der neue Chef sollte der Aktie Auftrieb geben. Damit sei ein weiteres Stück Unsicherheit beseitigt worden sei.

Hugo Boss

MÜNchen - Merck Finck hat Hugo Boss nach der Benennung von Claus-Dietrich Lahrs als neuen Chef mit "Buy" bestätigt. Der 44-Jährige sei eine gute Wahl, schrieb Analyst Robert Greil in einer Studie vom Freitag. Er habe reichlich Erfahrung im internationalen Modegeschäft. Negativ sei jedoch, dass der neue Vorstandsvorsitzende seinen Posten erst im August antreten werde. Damit stehe der Modekonzern weitere zehn Wochen ohne Chef da. Der Experte rechnet mit einer Erholung der Aktienkurses.

Hugo Boss

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat ihre Empfehlung für Aktien von Hugo Boss nach der Ernennung von Claus-Dietrich Lahrs zum neuen Vorstandsvorsitzenden auf "Buy" und das Kursziel bei 55 Euro belassen. Lahrs passe aufgrund seiner langjährigen Management- und Branchenerfahrungen sowie seines internationalen Hintergrunds sehr gut zu dem Modehaus, schrieb Analystin Natalia Rountoleva in einer Studie vom Freitag. Die Berufung dürften die Bedenken der Investoren gegenüber dem Management schwinden lassen.

Kloeckner & CO

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Klöckner & Co von 42 auf 47 Euro gehoben und die Einschätzung "Overweight" bestätigt. Die Titel des Stahlhändlers böten weiterhin die beste Möglichkeit von den steigenden Stahlpreisen zu profitieren, da sich steigende Rohstoffpreise nicht belastend auswirken würden, schrieb Analyst Jeffrey Largey in einer Studie vom Freitag. Die Aktien seien mit einem 20-prozentigen Abschlag auf nordamerikanische Stahlhändler bewertet, was genügend Aufwärtspotenzial biete.

Premiere

Frankfurt - Die Commerzbank hat Premiere nach Quartalszahlen mit "Reduce" und einem Kursziel von 12 Euro bestätigt. Analyst Maxim Tilev senkte in einer am Freitag vorgelegten Studie seine Erwartungen infolge des schwachen Ergebnisses. Die angekündigte neue Preisstruktur dürfte vor 2009 keine positiven Auswirkungen zeigen. Zwar sei mit einer Steigerung des durchschnittlichen Umsatzes je Abonnent zu rechnen, eine Ausweitung der Abonnentenzahl sei aber fraglich.

Premiere

London - Lehman Brothers hat Premiere nach Quartalszahlen mit "Overweight" und einem Kursziel von 15 Euro bestätigt. Analyst Matthew Walker senkte in einer Studie vom Freitag seine Erwartungen deutlich und rechnet bis 2011 mit einem negativen freien Cash Flow, da er keinen wesentlichen Anstieg des Umsatzes pro Abonnent erwartet. Der strategische Wert des Bezahlsenders werde von der momentanen finanziellen Entwicklung aber wenig beeinflusst. Am Markt werde wohl ein stärkeres Engagement von Newscorp abgewartet.

QSC

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für QSC-Aktien von 2,00 auf 2,50 Euro angehoben und die Einschätzung "Hold" bestätigt. Ihr Vertrauen in die kurzfristigen Gewinnziele des Unternehmens sei gestiegen und sie rechne mit einer Fortsetzung der positiven Entwicklung, schrieb Analystin Heike Pauls in einer Studie vom Freitag. Allerdings gebe es auch einige Risiken, die das Aufwärtspotenzial begrenzen dürften. Dazu würden unter anderem der mögliche Verlust von Freenet AG als Großkunden und Konkurrenz durch Arcor zählen.

Repsol-YPF

London - Lehman Brothers hat das Kursziel für Aktien von Repsol-YPF nach Quartalszahlen von 28,00 auf 28,50 Euro angehoben und die Einschätzung "Equal weight" bestätigt. Die Gewinne des Öl- und Erdgaskonzerns hätten zwar ihre Erwartungen übertreffen können, insgesamt profitiere Repsol aber sehr wenig vom steigenden Ölpreis, schrieb Analystin Lucy Haskins in einer Studie vom Freitag. Die Titel seien auf dem momentanen Bewertungsniveau günstig bewertet, er sehe allerdings mehr Wert in anderen Titeln der Branche wie zum Beispiel Eni oder Total .

RWE

DÜSseldorf - Die WestLB hat die RWE-Aktie nach einer Analystenkonferenz von "Add" auf "Hold" abgestuft, aber das Kursziel von 84,00 Euro bestätigt. Die Gewinnentwicklung des Energieversorgers dürfte sich in den kommenden Quartalen verbessern, schrieb Analyst Peter Wirtz in einer Studie vom Freitag. Wirtz verwies aber auch auf die noch offenen Regulierungsfragen. Weder RWE noch Eon könne derzeit sagen, welche Konsequenzen diese auf Deutschlands Netzbetreiber haben werden.

RWE

London - Lehman Brothers hat das Kursziel für RWE nach Quartalszahlen von 100,00 auf 98,70 Euro gesenkt, die Einschätzung "Overweight" aber bestätigt. Analyst Martin Young begründete in einer Studie vom Freitag seine Kurszielsenkung mit dem niedriger als erwarteten Preis für den Börsengang der US-Tochter American Water.

Sabmiller

London - Lehman Brothers hat das Kursziel für Sabmiller-Aktien nach Zahlen von 1 290 auf 1 340 Pence angehoben und die Einschätzung "Equal weight" bestätigt. Die vorgelegten Zahlen würden den Druck von dem Titel nehmen, schrieb Analyst Ian Shackleton in einer Studie vom Freitag. Zudem dürften im Geschäftsjahr 2009 steigende Rohstoffkosten wohl durch Preisanstiege kompensiert werden. Die Produktionskosten bewegten sich darüber hinaus im Bereich des Sektordurchschnitts.

Salzgitter

Frankfurt - Cheuvreux hat das Kursziel für Salzgitter-Papiere von 113 auf 120 Euro angehoben, die Einschätzung aber mit "Underperform" bestätigt. Analyst Jens Münstermann rechnet laut einer Studie vom Freitag im laufenden und kommenden Jahr mit einem höheren Gewinn je Aktie (EPS). Für 2008 passte der Experte seine EPS-Prognosen um sieben und für 2009 um drei Prozent nach oben an.

Solarworld

Frankfurt - Equinet hat die Solarworld-Aktie nach Zahlen für das erste Quartal 2008 von "Accumulate" auf "Hold" abgestuft. Das weiterhin gültige Kursziel von 35 Euro biete nach der zuletzt ordentlichen Kursentwicklung kein weiteres Aufwärtspotenzial mehr, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Freitag. Das integrierte Geschäftsmodell mit Fokus auf dem Halbleitergeschäft wertete der Analyst aber positiv.

Vedanta

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Vedanta nach Zahlen für das Geschäftsjahr 2008 von 2 690 auf 2 900 Pence angehoben und die Empfehlung auf "Buy" belassen. Analyst Rob Clifford reagierte damit in einer Studie vom Freitag auf die positiven Wachstumsaussichten und die Perspektiven für Aluminium, Kupfer und Zink. Die Zahlen hätten den Erwartungen entsprochen.

Xing

London - Lehman Brothers hat Xing nach Quartalszahlen mit "Overweight" und einem Kursziel von 45 Euro bestätigt. Die ersten drei Monate des Geschäftsjahres seien gut verlaufen und der seit Jahresbeginn erzielte Fortschritt sei ermutigend, schrieb Analyst Colin Tennant in einer Studie vom Freitag. Die Unternehmensführung dürfte den Wachstumskurs beibehalten können und Nutzen aus dem steigenden Interesse an sozialer Netzwerkbildung ziehen.

Zurich Financial Services

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Aktie der Zurich Financial Services (ZFS) von 392 auf 402 Schweizer Franken erhöht und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das Unternehmen liefere weiterhin solide Ergebnisse unter schwierigen Marktbedingungen und habe bei den Erträgen erneut die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Spencer Horgan in einer Studie vom Freitag. Auch sei die Bilanz robuster als die der Wettbewerber.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%