Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 21.05.2008

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 21.05.2008

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 21.05.2008

Adecco SA

London - Goldman hat Adecco nach dem Kursanstieg der vergangenen Monate von der "Pan-Europe Buy List" gestrichen und auf "Neutral" gesenkt. Das Kursziel wurde von 68 auf 66 Schweizer Franken reduziert. Das Chancen-Risiko-Verhältnis und die herrschenden Marktunsicherheiten würden nun ausreichend im Kurs widergespiegelt, schrieb Analyst Andrew Grobler in einer Studie vom Mittwoch. Es dürfte künftig schwerer werden, die Entwicklung an den Märkten zu kompensieren. Die Bilanz des Unternehmens sei aber wesentlich stärker als während des letzten Abschwungs 2001/02.

Arques Industries AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Aktie von Arques Industries nach Quartalszahlen mit "Reduce" und einem Kursziel von 9,00 Euro bestätigt. Die Bilanz des Beteiligungsunternehmens habe keine wesentlichen Verbesserungen gezeigt, schrieb Analyst Wolfgang Fickus in einer Studie vom Mittwoch. Die Nettoverschuldung sei weiterhin hoch. Daher müsse Arques nun bei Restrukturierungen erfolgreich sein.

Arques Industries AG

Frankfurt - Die Bilanz von Arques Industries ist einem Händler zufolge "etwas schlechter als erwartet" ausgefallen. Zwar habe der Umsatz die Prognose seines Analysten etwas übertroffen, sagte der Händler in seiner ersten Einschätzung, die Ertragsziffern hätten aber enttäuscht. Der bestätigte Ausblick werde den Aktien wohl nicht nachhaltig nach oben verhelfen können. Auch anhaltende Spekulationen um die Gründung einer Konkurrenzfirma durch die alten Vorstände drückten auf die Stimmung.

Bauer AG

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Bauer nach Quartalszahlen von 70 auf 75 Euro gehoben und die Einschätzung "Buy" bestätigt. Nach einem ersten Quartal über seinen Erwartungen, rechne er mit weiteren Erhöhungen der Unternehmensprognosen, schrieb Analyst Matthias Pfeifenberger in einer Studie vom Mittwoch. Die weitere Expansion, getragen von der globalen Nachfrage bei großen Infrastrukturprojekten, könnte zu einer Margensteigerung im Bereich Maschinen führen und ein Kurziel von 80 Euro zu Folge haben. Der Bewertungsabschlag im Sektorvergleich sei nicht gerechtfertigt.

Bayer AG

London - Die Citigroup hat das Kursziel der Aktien von Bayer von 63,00 auf 65,00 Euro angehoben und die Einschätzung "Buy" bestätigt. Die Anhebung des Kursziels reflektiere das gesteigerte Wachstumspotenzial in der Pharma-Sparte, die höhere Nachfrage nach Pflanzenschutzmittel und mögliche Synergieeffekte, schrieb Analyst Andrew Benson in einer Studie vom Mittwoch. Aus diesem Grund habe er auch seine Prognosen angepasst. So sollte das Wachstum des Gewinns je Aktie (EPS) im Geschäftsjahr 2008 von Kostenreduzierungen profitieren.

BMW

London - Merrill Lynch hat BMW mit "Buy" und einem Kursziel von 60 Euro bestätigt. Analyst Thomas Besson korrigierte aber in einer Branchenstudie vom Mittwoch seine Schätzungen für den europäischen Automobil-Sektor nach unten. Zur Begründung verwies er auf die steigenden Rohstoffpreise, insbesondere für Stahl. BMW sei die einzige Aktie mit Kauf-Empfehlung in dem Sektor, deren Kursziel nicht gesenkt wurde.

British Land

London - Lehman Brothers hat das Kursziel für British Land nach Zahlen von 959 auf 1 002 Pence angehoben und die Einschätzung "Equal weight" bestätigt. Zwar sei der Nettovermögenswert weniger stark gefallen als erwartet, um in die profitablen Marktbereiche einzusteigen, sei es aber scheinbar zu spät, schrieb Analyst Mike Pew in einer Studie vom Mittwoch. Beeindruckend sei die Verdoppelung der Dividende. Der Titel erscheine überverkauft.

Carlsberg AS

London - Die Deutsche Bank hat Carlsberg in einer Ersteinschätzung mit "Hold" und einem Kursziel von 700 dänischen Kronen bewertet. Der Brauereikonzern habe eine sehr starke Position in Russland und den anderen Geschäftsfeldern der Baltic Beverages Holding (BBH), schrieb Analyst Jonathan Fell in einer Studie vom Mittwoch. Der aktuelle Kurs könne mit Blick auf die langfristige Entwicklung in Russland oder bei einer fortgesetzten Überschreitung der kurzfristigen Ziele der BBH gerechtfertigt werden. Russland dürfte der Hauptwachstumstreiber für das Unternehmen bleiben. Nach der angekündigten Kapitalerhöhung werde er das Kursziel auf circa 560 dänische Kronen senken.

Centrotec Sustainable AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Aktie von Centrotec Sustainable in einer Ersteinschätzung mit "Buy" und einem Kursziel von 19 Euro bewertet. Das auf energieeffiziente Gebäudetechnik spezialisierte Unternehmen sei ausgezeichnet aufgestellt, um von der steigenden Nachfrage in allen seiner europäischen Märkte zu profitieren, schrieb Analyst Maxim Tilev in einer am Mittwoch vorgelegten Studie. Steigende Energiepreise und strengere Umweltstandards kurbelten die Nachfrage an.

Compagnie Financiere Richemont AG

London - Dkib (Dresdner Kleinwort) hat das Kursziel für Richemont vor Zahlen von 70 auf 77 Schweizer Franken angehoben und die Einschätzung "Buy" bestätigt. Die gute Entwicklung, speziell im Bereich Uhren und Schmuck, verheiße Gutes für die Margen, schrieb Analyst Dennis Weber in einer Studie vom Mittwoch. Die bereits im April vorgelegten Umsatzzahlen hätten die Erwartungen schlagen können. Die Unternehmensprognose dürfte eher vorsichtig ausfallen, was jedoch mehr als ausreichend im aktuellen Kursniveau reflektiert werde.

Continental AG

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für die Aktie von Continental von 120 auf 110 Euro gesenkt, die "Buy"-Empfehlung aber bestätigt. Analyst Thomas Besson korrigierte in einer Branchenstudie vom Mittwoch seine Schätzungen für den gesamten Automobil-Sektor nach unten. Zur Begründung verwies er auf die steigenden Rohstoffpreise, insbesondere für Stahl.

Dexia

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Dexia nach Quartalszahlen von 23,50 auf 19,52 Euro gesenkt und die Einschätzung "Neutral" bestätigt. Analystin Francesca Tondi senkte ihre Gewinnerwartungen aufgrund des Ergebnisses der ersten drei Monate im laufenden Geschäftsjahr und der Verschlechterung des Kreditportfolios beim amerikanischen Anleiheversicherer FSA, einer Tochter des Finanzkonzerns. Die kurzfristigen Risiken für die Kursentwicklung nähmen zu. Gründe seien die steigende Unsicherheit bezüglich der Kreditrisiken und Gewinnmitnahmen nach der bisherigen Kursentwicklung.

Fiat SPA

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für die Aktie von Fiat von 21 auf 18 Euro gesenkt, den Titel aber mit "Buy" bestätigt. Analyst Thomas Besson korrigierte in einer Branchenstudie vom Mittwoch seine Schätzungen für den gesamten europäischen Automobil-Sektor nach unten. Zur Begründung verwies er auf die steigenden Rohstoffpreise, insbesondere für Stahl. Ob die Auto-Hersteller ihre Preise anheben können werden, sei vor dem Hintergrund sinkender Absatzzahlen in den etablierten Märkten und einer deutlichen Steigerung der Kapazitäten in den Schwellenländern keineswegs sicher.

Fielmann AG

Frankfurt - Cheuvreux hat Fielmann von "Selected List" auf "Outperform" abgestuft, das Kursziel aber von 50 auf 54 Euro angehoben. Die neue Anlageempfehlung resultiere aus der zuletzt starken Kursentwicklung, schrieb Analyst Craig Abbott in einer Studie vom Mittwoch. Der Experte unterstrich das defensive Wachstum der Optikerkette und die sich positiv entwickelnden Margen.

France Telecom

London - Die Credit Suisse hat das Kursziel für France Telecom von 28 auf 24 Euro gesenkt und die Aktie mit "Neutral" bestätigt. Der robuste Ausblick des Unternehmens werde zur Zeit von Unsicherheiten über mögliche Übernahmen überschattet, hieß es in einer Studie vom Mittwoch. Das Management habe zwar Interesse an Tlsn geäußert, ein offizielles Angebot berge weiteres Abwärtspotenzial. Außerdem sei der Einfluss von mobilen Breitbandverbindungen in den mittelfristigen Schätzungen berücksichtigt worden.

Fresenius SE

Frankfurt - Equinet hat Fresenius nach einer Anhebung des Ratings von Moody"s für den Gesundheitskonzern und dessen Tochter Fresenius Medical Care mit "Accumulate" und einem Kursziel von 63 Euro bestätigt. Die verbesserte finanzielle Entwicklung beider Unternehmen verspreche weiteres solides Wachstum, schrieb Analyst Martin Possienke in einer Studie vom Mittwoch. Das Rating zeige die gute Kostenkontrolle und die Verbesserung der operativen Effizienz trotz der aktiven Übernahmepolitik beider Unternehmen.

Hewlett Packard CO

NEW York - Needham hat die Einstufung "Buy" für Titel von Hewlett-Packard (HP) bestätigt. Das Kursziel bleibe ebenfalls bei 57 Dollar, hieß es in einer am Mittwoch veröffentlichten Analyse. Nachdem der US-Computerkonzern bereits vor einer Woche selbst seine Prognosen für das laufende Geschäftsjahr erhöht hatte, hoben auch die Needham-Experten die Umsatzschätzung von 113,9 auf 114,3 Mrd. Dollar an. Die Prognose für das Ergebnis je Aktie (EPS) erhöhten sie von 3,51 auf 3,56 Dollar.

Hewlett Packard CO

Berlin - Die Landesbank Berlin (LBB) hat die Aktien von Hewlett-Packard mit "Halten" bestätigt. Mit den Zahlen für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres habe der Druckerhersteller die Anleger überzeugen können, schrieb Analyst Emil Heppel in einer Studie vom Mittwoch. Die niedrige Bewertung spiegele jedoch eine gewisse Marktunsicherheit wider.

Hochtief AG

London - Die UBS hat das Kursziel für Hochtief nach einer Anpassung der Erwartungen von 92 auf 97 Euro angehoben und die Einschätzung "Buy" bestätigt. Der Baukonzern agiere auf allen für den Sektor wichtigen Märkten und gewinne eine Vielzahl neuer Aufträge durch die Tochter Leighton, schrieb Analyst Gregor Kuglitsch in einer Studie vom Mittwoch. Die Bewertung des Unternehmens unter Ausklammerung von Leighton sei recht niedrig. Es gebe ein signifikantes Aufwärtspotenzial durch die gesteigerte Tätigkeit in Mittel- und Osteuropa, speziell in Russland.

Iberdrola Renovables SA

London - HSBC hat Iberdrola Renovables von "Overweight" auf "Neutral" und das Kursziel von 6,50 auf 4,65 Euro gesenkt. Nach den Quartalszahlen und den jüngsten Daten aus der Wind-Energie-Branche habe er seine Schätzungen angepasst und nehme nun eine konservativere Haltung ein, schrieb Analyst James Magness in einer Studie vom Mittwoch. Das Abwärtsrisiko bei Gewinnen und Bewertung passe nun besser zum eigentlichen Aufwärtspotenzial der Aktie.

Imperial Tobacco Group

London - Dkib (Dresdner Kleinwort) hat das Kursziel für Imperial Tobacco nach Halbjahreszahlen von 2 750 auf 2 325 Pence gesenkt, die Einschätzung "Buy" aber bestätigt. Die Kurszielsenkung sei lediglich eine Folge der Kapitalerhöhung und spiegele nur die gestiegene Aktienanzahl wider, schrieb Analyst Charles Maso de Zuniga in einer Studie vom Mittwoch. Die vorgelegten Zahlen hätten zwar enttäuscht und das Volumen der Kapitalerhöhung begrenze die Fortschritte beim Gewinn. Gemessen am Konsumgütersektor sei der Titel aber nicht teuer.

Imperial Tobacco Group

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Imperial Tobacco nach Halbjahreszahlen von 3 100 auf 2 900 Pence gesenkt, die Einschätzung "Overweight" aber bestätigt. Analyst Eric Bloomquist hob in einer Studie vom Mittwoch seine Erwartungen in Folge eines solide verlaufenen ersten Halbjahres an. Die Bekanntgabe aller Einzelheiten der Kapitalerhöhung reduziere die Unsicherheit. Die Kurszielsenkung sei die Folge der etwas höher als erwartet ausgefallenen Kapitalerhöhung.

Marks & Spencer Grou

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Marks & Spencer nach Zahlen von 350 auf 370 Pence angehoben, die Einschätzung "Underweight" aber bestätigt. Nach einer Reihe von Abstufungen habe der Vorsteuergewinn (PBT) leicht über seinen Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Richard Chamberlain in einer am Mittwoch vorgelegten Studie zur Begründung der Kurszielerhöhung. Die strukturellen Probleme für den Einzelhändler bestünden allerdings weiterhin.

Nordex AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat Nordex vor schwach erwarteten Quartalszahlen von "Hold" auf "Sell" abgestuft. Ein wahrscheinlich enttäuschend verlaufenes erstes Quartal werfe die Frage nach der Erreichbarkeit der Jahresziele auf, schrieb Analyst Alexander Karnick in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Wegen der als relativ hoch einzuschätzenden Konsensprognosen bestehe Raum für Enttäuschungen.

Porsche AG

London - Merrill Lynch hat Porsche von "Neutral" auf "Sell" abgestuft. Analyst Thomas Besson korrigierte in einer Branchenstudie vom Mittwoch seine Schätzungen für den gesamten Automobil-Sektor nach unten. Zur Begründung verwies er auf die steigenden Rohstoffpreise, insbesondere für Stahl und Öl. Ob Auto-Hersteller ihre Preise anheben können werden, sei vor dem Hintergrund sinkender Absatzzahlen in den etablierten Märkten und einer deutlichen Steigerung der Kapazitäten in den Schwellenländern keineswegs sicher.

Premiere AG

London - Goldman hat Premiere nach Quartalszahlen mit "Neutral" und einem Kursziel von 14 Euro bestätigt. Der Nettozuwachs an Abonnenten sei in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres niedriger ausgefallen als erwartet, schrieb Analystin Laurie Davison in einer am Mittwoch vorgelegten Studie. Diese Entwicklung dürfte sich ab 2009 voll niederschlagen. Davison senkte ihre Gewinnerwartungen vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen für 2009 entsprechend von 105 auf 98 Mill. Euro.

Reckitt Benckiser GR

Paris - Cheuvreux hat die Beobachtung der Aktie von Reckitt Benckiser mit "Outperform" und einem Kursziel von 3 400 Pence aufgenommen. Bei Umsatzwachstum, Margen und Cash Flow-Generierung belege das Konsumgüter-Unternehmen den ersten Platz in der Branche, schrieb Analyst Pierre Lamelin in einer Studie vom Mittwoch.

Renault SA

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für die Aktie von Renault von 100 auf 90 Euro gesenkt, den Titel aber mit "Buy" bestätigt. Analyst Thomas Besson korrigierte in einer Branchenstudie vom Mittwoch seine Schätzungen für den gesamten europäischen Automobil-Sektor nach unten. Zur Begründung verwies er auf die steigenden Rohstoffpreise, insbesondere für Stahl. Ob die Auto-Hersteller ihre Preise anheben können werden, sei vor dem Hintergrund sinkender Absatzzahlen in den etablierten Märkten und einer deutlichen Steigerung der Kapazitäten in den Schwellenländern keineswegs sicher.

RHI AG

Wien - Die Deutsche Bank hat RHI nach der Kursentwicklung in den vergangenen drei Monaten von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel mit 35 Euro bestätigt. Fundamental sei die Geschäftsentwicklung immer noch intakt, allerdings gebe es nach dem gesehenen Kursanstieg keine weiteren Kurstreiber, schrieb Analyst Christian Bader in einer am Mittwoch vorgelegten Studie. Zudem könnte ein leichter Verkaufsdruck entstehen, wenn der Titel am 30. Mai aus dem Msci-Vergleichsindex gestrichen werde.

Steico AG

DÜSseldorf - HSBC hat Steico nach der Rücknahme der Prognosen durch das Management von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 19,50 auf 6,50 Euro verringert. Der Vorstand habe überraschenderweise erklärt, dass die Verlangsamung des Wachstums in der europäischen Bauindustrie das Unternehmen im Jahr 2008 und darüber hinaus belasten werde, schrieb Analyst Burkhard Weiss in einer Studie vom Dienstag. Die Reduzierung der Ziele sei eine große Enttäuschung. Angesichts der steigenden Energiepreise und des positiven Einfluss von Regulierungsentscheidungen zur Energieeffizienz sei die Geschäftsentwicklung aber grundsätzlich in Ordnung.

Telekom Austria(TA)

London - Die UBS hat das Kursziel für die Telekom Austria von 19,50 auf 17,90 Euro gesenkt und die Einschätzung "Neutral" bestätigt. Nach einer Entwicklung über dem Sektordurchschnitt reflektiere der Kurs auf dem momentanen Niveau bereits potenzielle Kurstreiber, schrieb Analyst Argiro Papadopoulou in einer Studie vom Mittwoch. Dazu zählten der Transfer von überschüssigen zivilen Angestellten und eine Trennung vom Mobil- und Festnetzgeschäft. Die Bedingungen auf dem Heimatmarkt des Telekommunikationskonzerns seien schwierig. Zudem könnten weitere Zukäufe in Osteuropa zu einer Verschiebung des Aktienrückkauprogramms ins Jahr 2009 führen.

Valeo

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für die Aktie von Valeo von 40 auf 36 Euro gesenkt, die "Buy"-Empfehlung aber bestätigt. Analyst Thomas Besson korrigierte in einer Branchenstudie vom Mittwoch seine Schätzungen für den gesamten europäischen Automobil-Sektor nach unten. Zur Begründung verwies er auf die steigenden Rohstoffpreise. Der französische Autozulieferer leide vor allem unter den höheren Preisen bei den Nichteisenmetallen.

Vallourec

Paris - Cheuvreux hat das Kursziel für die Aktie von Vallourec von 200 auf 235 Euro angehoben und den Titel mit "Outperform" bestätigt. Analyst Dominique Patry verwies in einer Studie vom Mittwoch auf die höheren Gewinne aus dem neuen Werk in Brasilien. Zudem seien weitere Akquisitionen wahrscheinlich.

Vedanta Resources

London - Die UBS hat das Kursziel für Vedanta Resources nach einer Anpassung der Erwartungen von 2 600 auf 3 100 Pence angehoben und die Einschätzung "Buy" bestätigt. Analyst Grant Sporre hob in einer Studie vom Mittwoch seine Gewinnerwartungen je Aktie für 2009 und 2010, nachdem der Bergbaukonzern die Steigerung der Produktionsmenge an Eisenerz bekannt gegeben habe. Hinzu komme außerdem eine bessere Durchsetzung von höheren Preisen bei Zink, Aluminium und indischem Kupfer.

Voest-Alpine AG

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Voest-Alpine vor Zahlen von 61 auf 70 Euro angehoben und die Einschätzung "Buy" beibelassen. Die Entwicklung in den drei Kernbereichen des Unternehmens habe sich verbessert und dürfte weiter zulegen, schrieb Analyst Roland Neuwirth in einer Studie vom Mittwoch. Zudem sei die jüngste Schwäche in der Kursentwicklung lediglich einer Folge überzogener Ängste mit Blick auf eine mögliche Kapitalerhöhung.

Wirecard AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel der Aktien von Wirecard von 13,00 auf 14,00 Euro gehoben und die Einschätzung "Hold" bestätigt. Die Anhebung des Kursziels sei auf die Bewertung der Branche zurückzuführen, schrieb Analyst Björn Stübner in einer Studie vom Mittwoch. Die Zahlen für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres hätten allerdings leicht unter seinen Erwartungen gelegen. Dennoch scheine die Wachstumsentwicklung des Zahlungsabwicklers weiterhin intakt zu sein.

Yell Group

London - Credit Suisse hat das Kursziel für Yell nach Zahlen von 275 auf 140 Pence verringert und die Aktie mit "Neutral" bestätigt. Die Analysten verringerten in einer Studie vom Mittwoch ihre Gewinnschätzung je Aktie. Der Ausblick für die Umsatzentwicklung im ersten Geschäftsquartal 2009 sei schwach gewesen. Außerdem sei die Prognose des Vorstandes für das Ebitda im Jahr 2009 geringer als erwartet ausgefallen und die Dividende halbiert worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%