Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 26.06.2008

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 26.06.2008

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 26.06.2008

Adidas AG

Frankfurt - Equinet hat adidas nach Zahlen des Wettbewerbers Nike mit "Buy" und einem Kursziel von 55 Euro bestätigt. Die Ergebnisse hätten über den Markterwartungen gelegen, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Donnerstag. Der Analyst führt die negative Kursreaktion der Nike-Aktien im nachbörslichen US-Handel vor allem auf den gesunkenen Vorsteuergewinn zurück, der unter höheren Marketingausgaben im Zusammenhang mit den olympischen Spielen und neuen Schuhmodellen gelitten habe.

Barclays

London - Morgan Stanley hat Barclays von "Equal-weight" auf "Overweight" heraufgestuft, das Kursziel aber bei 410 Pence belassen. Die jüngst erfolgte Kapitalzufuhr stärke das Unternehmen, schrieb Analyst Michael Helsby in einer Studie vom Donnerstag. Der negative Überhang dürfte nun von der Aktie genommen sein.

BASF SE

Frankfurt - Die Commerzbank hat BASF mit der Einstufung "Buy" und dem Kursziel 111,00 Euro bestätigt. BASF sei weniger anfällig als seine Konkurrenten für steigende Rohstoffpreise und eine wirtschaftliche Abschwächung in den USA, schrieb Analyst Stephan Kippe in einer Studie vom Donnerstag. Negative Nachrichten von Dow Chemical dürften daher kaum auf BASF abfärben. Positiv wirke sich bei BASF insbesondere der hohe Ergebnisbeitrag aus dem Öl- und Gasgeschäft aus.

BMW

London - Die WestLB hat das Kursziel für die Aktien von BMW von 33,00 auf 31,00 Euro gesenkt und die Einstufung "Reduce" bestätigt. Die Geschäftsaussichten für 2009 hätten sich verschlechtert, schrieb Analyst Adam Hull in einem Kommentar am Donnerstag. Es bestehe das Risiko, dass der Autobauer die WestLB-Gewinnprognosen von 3,70 Euro je Aktie, die bereits 20 Prozent unter dem Konsens lägen, verfehle.

Carrefour

London - Citigroup hat das Kursziel für den französischen Einzelhändler Carrefour von 54,00 auf 46,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die schwachen Verkaufstrends für Nicht-Lebensmittel belasteten das Unternehmen, schrieb Analyst Jerome Samuel in einer Studie vom Donnerstag. Die Bekanntgabe der geplanten Umbenennung der Champion-Märkte in Carrefour-Märkte sei hingegen keine Überraschung gewesen. Neue positive Impulse für die Aktie seien wohl erst von den am 29. August zur Veröffentlichung anstehenden Halbjahreszahlen zu erwarten.

Citigroup INC

NEW York - Goldman Sachs hat den US-Brokersektor von "Attractive" auf "Neutral" abgestuft. Kurzfristig sehe er wenig Kurstreiber für die Branche, begründete Analyst William F. Tanona in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie seine Einschätzung. Nach dem Zusammenbruch von Bear Stearns habe er den Sektor hochgestuft, weil die Branchenbewertung seiner Meinung nach die Wahrscheinlichkeit für den Zusammenbruch einer weiteren Investmentbank zu hoch eingepreist habe. Daran habe sich zwar nichts geändert, doch angesichts der sich verschlechternden fundamentalen Bedingungen falle es schwer, Gründe für deutlich höhere Notierungen in den kommenden Monaten zu finden. Eine Erholung dürfte länger dauern als bisher angenommen.

Deutsche Post AG

London - Jpmorgan hat Deutsche Post mit "Overweight" bestätigt. Der Konzern verfolge den Verkauf der Tochter Postbank mit mehr Nachdruck, schrieb Analyst Damian Brewer in einer Studie am Donnerstag veröffentlichten Studie. Aussagen vom Unternehmen ließen vermuten, dass man sich wohl schon auf einige Verkaufsoptionen beschränkt hat. Den Wert der Postbank sieht der Experte bei 3,86 Euro je Post-Aktie.

Deutsche Postbank AG

MÜNchen - Unicredit hat die Postbank mit der Einstufung "Buy" und dem Kursziel 76,00 Euro bestätigt. Erstmals habe der Eigentümer Deutsche Post am Vortag Gespräche mit möglichen Partnern für die Postbank bestätigt, schrieb Analyst Andreas Weese in einer Studie vom Donnerstag. Allerdings sei eine endgültige Vereinbarung noch nicht in Sicht. Die anhaltenden Übernahmespekulationen dürften den Kurs der Postbank-Aktie daher weiter stützen.

Fortis

Amsterdam - Cheuvreux hat Fortis nach Ankündigung einer weiteren, 1,5 Mrd. Euro schweren Kapitalerhöhung mit "Outperform" und einem Kursziel von 23,50 Euro bestätigt. Die Gesamtjahresdividende soll in bar ausbezahlt werden, schrieb Analyst Jan-Kees Mons in einem Kommentar am Donnerstag. Zwischenausschüttungen seien nicht geplant. Die ergänzten Finanzierungspläne würden in acht Mrd. Euro an zusätzlichem Kapital münden, was die Unsicherheit kurzfristig beseitige.

Oracle Corp

NEW York - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Oracle nach Zahlen von 22,00 auf 23,00 Dollar erhöht, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Die gestern präsentierten Quartalszahlen hätten deutlich über den Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Tom Ernst in einer Studie vom Donnerstag. Dennoch sei der Ausblick des Unternehmens für das kommende Quartal vorsichtig gewesen. Zudem könnten Kunden Aufträge an Oracle vorgezogen haben, bevor das Unternehmen in der letzten Woche die Preise für einige Produkte erhöht habe.

Research IN Motion

NEW York - Die Deutsche Bank hat Research In Motion (RIM) mit der Einstufung "Hold" und dem Kursziel 120,00 Dollar bestätigt. Die vortags berichteten Umsatzzahlen für das erste Quartal seien leicht hinter den Erwartungen zurückgeblieben, während das Ergebnis je Aktie im Rahmen der Erwartungen lag, schrieb Analyst Brian Modoff in einer Studie vom Donnerstag. Das Cash-Flow-Wachstum habe sich abgeschwächt. Dies könne an den erwarteten Produktneuerungen im nächsten Quartal liegen, aber auch als ein frühes Zeichen einer Geschäftseintrübung gewertet werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%