Analyse
Goldman Sachs behält BASF auf "Marketperformer"

Das US-Investmenthaus Goldman Sachs hat die Aktie der BASF AG auf Grund der jüngsten Zahlen zur Sparte Pflanzenschutz erneut als "Marketperformer" eingestuft.

dpa-afx FRANKFURT. Das US-Investmenthaus Goldman Sachs hat die Aktie der BASF AG auf Grund der jüngsten Zahlen zur Sparte Pflanzenschutz erneut als "Marketperformer" eingestuft. Vertreter des Chemie-Unternehmens hätten den Umsatz für dieses Jahr mit 3,6 Mrd. Euro angegeben, hieß es am Montag in einer Goldman-Sachs-Studie. Die Analysten rechnen mit einem Gewinn pro Aktie von 2,10 Euro im vergangenen Jahr und mit 3,00 Euro in 2001.

Im Rahmen einer von Goldman Sachs veranstalteten Agrochemie-Konferenz hätten die BASF-Vertreter außerdem die angestrebte Marge beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) mit 20 % angegeben. Nach Einschätzung der Analysten ist ein Erfolg im Geschäftsfeld "Pflanzenschutz" für die BASF in diesem Jahr besonders wichtig, da die Bilanz wegen des Erwerbs der American Cyanamid 2000 stark belastet gewesen sei. Die Übernahme sei jedoch nach Einschätzung des BASF-Vorstandes glatt verlaufen.

Nach Darstellung von Goldman Sachs hat die BASF-Forschungsabteilung noch 14 neue Pflanzenschutz-Produkte in Vorbereitung. Diese sollten bis 2006 auf den Markt gebracht werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%