Analyse
Goldman Sachs bestätigt T-Online als "Market Outperformer"

Die Analysten sind unter anderem deswegen generell optimistisch, weil T-Online im Zusammenhang mit der Vermarktung der Breitband-Technologie T-DSL an Marktanteil gewinne.

dpa/afx FRANKFURT. Das US-Investmenthaus Goldman Sachs hat seine Einstufung von T-Online auf Grund der Quartalszahlen als "Market Outperformer" bestätigt. Das Geschäft mit Internet-Zugängen habe im ersten Quartal deutlich zugelegt und 86 % des Umsatzes erbracht, betonten die Analysten in ihrer am Montag vorgelegten Studie. Allerdings räumten sie auch ein, dass der Verlust pro Aktie in diesem Jahr mit 0,52 Euro voraussichtlich höher ausfallen wird als im vergangenen Jahr (minus 0,34 Euro).

Die Analysten von Goldman Sachs sind unter anderem deswegen generell optimistisch, weil T-Online im Zusammenhang mit der Vermarktung der Breitband-Technologie T-DSL an Marktanteil gewinne. DSL-Kunden seien grundsätzlich günstiger für T-Online, weil das Unternehmen bei jedem DSL-Anschluss pro Minute 0,0153 DM an Leitungsgebühren spare.

Gleichzeitig warnen die Experten allerdings die Investoren vor einer Überbewertung des Portal-Geschäftes. Dieses mache nur 11,0 % des Umsatzes in diesem Quartal aus. Außerdem sei parallel zur weltweiten Entwicklung mit geringerem Werbeeinkommen zu rechnen. Mit einer Verbesserung der Lage sei erst Ende des Jahres zu rechnen.

Goldman Sachs empfiehlt T-Online, alle Möglichkeiten zur weiteren Kostenreduzierung zu nutzen. Dies gelte auch in Zusammenhang mit dem "gegenwärtigen Kampf um Neukunden außerhalb Deutschlands".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%