Analyse
Goldman Sachs bewertet Hornbach erneut mit 'Trading Buy'

dpa-AFX LONDON. Das US-amerikanische Investmenthaus Goldman Sachs hat die Aktien des Baumarkt-Konzerns Hornbach erneut mit "Trading Buy" bewertet. Nach einem Analystentreffen stellten Freddie George und Kathryn Brown am Donnerstag in einer Studie in London fest, die Aktien der Hornbach Holding und der Hornbach Baumärkte seien "deutlich unterbewertet".

Die Experten bestätigten ihr Kursziel von 50 Euro für Hornbach Holding und 35 Euro für Hornbach Baumärkte. Für das Geschäftsjahr 2001 und 2002 (28. Februar) rechnen sie bei der Holding-Aktie mit einem Gewinn je Aktie von 3 und 5,86 Euro. Gleichzeitig werde auf die Baumarkt-Aktie ein Gewinn von 1,72 und 2,20 Euro entfallen.

Nach Unternehmensangaben sei der Vorsteuergewinn von Hornbach Baumarkt im ersten Quartal 2000 um 21 % auf 60 Mill. DM gestiegen. Die beiden Analysten rechnen deshalb damit, dass die Umsätze das Niveau des Rekordjahres 1998 erreichen. Seit dieser Zeit sei jedoch der Wert der im S-Max gehandelten Aktie um rund die Hälfte gefallen. Die Umsätze seien um 14 % geklettert. Hornbach Holding habe mit dem Betrieb von 32 Filialen, zwei Gartencenter und durch den Handel mit Geschäftskunden ähnliche Zahlen erzielt. In den nächsten drei Jahren rechnen George und Brown deshalb mit einem Umsatzwachstum von jeweils 20 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%