ANALYSE
Goldman Sachs senkt Umsatzerwartung für Barnes&Noble

NEW YORK. Barnes&Noble.com: Das E-Kommerz Unternehmen wurde im vierten Quartal durch den nachlasssenden Konsum getroffen. Der Umsatz konnte im Vergleich zum Vorjahr um 35 % auf 103 Mill. $ gesteigert werden und lag damit nur im Rahmen der stark reduzierten Erwartungen. Die Brutto-Margen verliefen zwar nach Plan, dass Ergebnis aber enttäuscht, so Goldman Sachs. Aufgrund des nachlassenden Wachstums im zweiten Halbjahr 2000, senkt die Investment Bank die Umsatzerwartungen für 2001 um 155 Mill. $ auf 445 Mill. $. In Anbetracht der niedrigeren Wachstumsraten dürfte auch die Aktie ein limitiertes Erholungspotential haben. Die Einstufung bleibt daher bei lediglich "halten".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%