Archiv
ANALYSE: Günstiger Einstieg in osteuropäische Börsen - Capital InvestDPA-Datum: 2004-06-29 13:01:34

WIEN (dpa-AFX/APA) - Die Fondsmanager der Capital Invest, der Kapitalanlagegesellschaft der Bank Austria Creditanstalt AG < BACA.EAV > < BKAC.FSE > (BA-CA), sehen nach dem jüngsten Kursrückgang ein günstiges Einstiegsfenster für das Investment in osteuropäische Aktien. Seit Jahresbeginn sei der Aktienindex MSCI Osteuropa um 12,8 Prozent gestiegen. Der von Russland ausgegangene Kursrückgang in den letzte Monaten sei abgeschlossen, hieß es in einer Markteinschätzung von Aktienstratege Paul Severin, die am Dienstag in Wien verbreitet wurde.

WIEN (dpa-AFX/APA) - Die Fondsmanager der Capital Invest, der Kapitalanlagegesellschaft der Bank Austria Creditanstalt AG < BACA.EAV > < BKAC.FSE > (BA-CA), sehen nach dem jüngsten Kursrückgang ein günstiges Einstiegsfenster für das Investment in osteuropäische Aktien. Seit Jahresbeginn sei der Aktienindex MSCI Osteuropa um 12,8 Prozent gestiegen. Der von Russland ausgegangene Kursrückgang in den letzte Monaten sei abgeschlossen, hieß es in einer Markteinschätzung von Aktienstratege Paul Severin, die am Dienstag in Wien verbreitet wurde.

"Putins Aussage, er würde alles tun, um einen Bankrott von Yukos < YUSA.MUN > zu verhindern, hat den Druck auf die Aktie und auch auf den Gesamtmarkt spürbar verringert", hieß es. Yukos erlebte allein am 17. Juni einen Kurssprung von über 34 Prozent.

Auch die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stimmen nach Ansicht der Capital Invest-Experten: Das Wirtschaftswachstum der Region Mittel- und Osteuropa bleibe erwartungsgemäß hoch. Russland sei dabei mit 7,4 Prozent im ersten Quartal 2004 herausragend.

"Für sehr interessant halten wir auch Ungarn", so Severin weiter, "da der Wirtschaftsaufschwung dort ungebremst weitergeht und die Unternehmen immer noch sehr günstig bewertet sind." Dies zeige sich am Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 9,9 (gegenüber 16,4 für Westeuropa).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%