ANALYSE:
Hamburger Sparkasse empfiehlt Siemens weiter zum Kauf

Das Unternehmen werde von der schwachen Marktlage bei Handys "lange nicht so hart getroffen, wie der finnische Nokia-Konzern".

dpa-afx HAMBURG. Die Hamburger Sparkasse hat die Aktien des Siemens-Konzerns nach einem Pressebericht über weitere Stellenstreichungen und Kosteneinsparungen weiter zum Kauf empfohlen. Analyst Michael Röhrs sagte am Montag, die Sparmaßnahmen seien vor allem beim Mobilfunk nötig, weil hier die Margen nachließen und die erwarteten Umsatzziele nicht eingetroffen seien. Als fairen Wert für die Papiere nannte er 90 bis 95 Euro.

Derzeit ist nach Ansicht des Fachmanns die Mobilfunksparte der Hauptbereich bei Siemens, in dem es "kränkelt". Die Ursache sieht er in einem allgemein schwachen Handymarkt, unter dem auch die großen Mitbewerber zu leiden hätten. Der Siemens-Konzern hat nach Angaben des Experten den großen Vorteil, dass das Unternehmen sehr breit aufgestellt sei. Und so werde das Unternehmen von der schwachen Marktlage bei Handys "lange nicht so hart getroffen, wie der finnische Nokia-Konzern".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%