ANALYSE
Hamburgische Landesbank stuft Bayer herunter

adx HAMBURG. Die Hamburgische Landesbank hat die Aktien der Bayer AG, Leverkusen, von "market outperformer" auf "market performer" zurückgestuft. Zum einen sei der Kurs des Papiers in den vergangenen Wochen gestiegen und habe damit zeitweilig das von ihrem Institut prognostizierte Kursziel erreicht, begründete Analystin Lotte Dau am Donnerstag die Einschätzung. Zum anderen begrenzten die klare Absage des Managements an eine Pharma-Fusion und die Enttäuschung über das Abschneiden des Arbeitsgebietes Gesundheit das Kurspotenzial.

Dau verweist darauf, dass das vor einer Woche veröffentlichte operative Ergebnis des Konzerns "deutlich unter den Konsens-Schätzungen und auch leicht unter unseren Annahmen" gelegen habe. Bedenklich stimme, dass nach der lang erwarteten deutlichen Verbesserung im ersten Halbjahr erneut die Rendite im Arbeitsgebiet Gesundheit zurückging. Der Prognose eines zehnprozentigen Wachstums bei Umsatz und Ergebnis in den Jahren 2000 und 2001 könne man sich jedoch anschließen. Infolge einer niedrigeren Steuerquote und höherer Sondererträge hebe man das Ergebnis je Aktie für 2000 von 2,41 auf 2,62 Euro und für 2001 von 2,72 auf 2,77 Euro an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%