Analyse
Hornblower Fischer stuft Intershop von "Kaufen" auf "Halten"

Das Wertpapierhandelshaus Hornblower Fischer hat die Aktien der Jenaer INTERSHOP Communications AG von "Kaufen" auf "Halten" zurückgestuft.

adx FRANKFURT/MAIN. Wie die Analysten am Mittwoch in Frankfurt am Main mitteilten, reagierten sie auf die Gewinnwarnung vom Dienstag. Demnach erwartet das Softwarehaus für das vierte Quartal 2000 nur noch die Hälfte des ursprünglich geplanten Umsatzes. Zudem sei ein höherer Nettoverlust in Aussicht gestellt worden, der über den Umsätzen liege. Ursächlich hierfür seien das schlechte Geschäft in den USA und in Asien gewesen. Zudem hätten sich viele Großaufträge ins neue Jahr verschoben.

Nach dem deutlichen Kursverlust sieht Hornblower Fischer das einstige Vorzeigeunternehmen auf dem derzeitigen Niveau als interessanten Übernahmekandidaten. Vor diesem Hintergrund werde Investoren von einem Verkauf der Anteile abgeraten. Mit Blick auf das laufende Quartal sei entscheidend, ob Intershop sein Vertriebsproblem in den USA in den Griff bekomme, da ansonsten mit erneuten Kursverlusten zu rechnen sei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%