ANALYSE
Independent Research rät bei DEAG weiter zu Übergewichten

dpa-afx FRANKFURT. Trotz einer verschärften Konkurrenzsituation stufen die Analysten von Independent Research die Aktien der Deutschen Entertainment AG (DEAG) weiter mit "Übergewichten" ein. Das Musical-Geschäft des Tochterunternehmens Stelle entwickle sich positiv, und im Veranstaltungsbereich habe sich die DEAG bereits gut positionieren können, hieß es in einer am Donnerstag vorgestellten Studie. Außerdem erwarte das Unternehmen auf Grundlage eines "mindestens 300-prozentigen Umsatzwachstums im 1. Quartal 2001" ein ebenfalls überproportional wachsendes Ergebnis.

Bereits im vergangenen Jahr habe die DEAG ein sehr gutes Ergebnis vorlegen können. Erfreulich sei besonders das Ergebnis je Aktie gewesen, das mit 0,37 ? deutlich über den Erwartungen der Analysten von Independent Research (0,13 ?) gelegen habe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%