Analyse
JP Morgan stuft Beiersdorf-Aktie auf "langfristig kaufen" herab

dpa/afx PARIS. Die US-Investmentbank JP Morgan hat die Aktie des Kosmetik- und Pharmakonzerns Beiersdorf von "kaufen" auf "langfristig kaufen" heruntergestuft. Das Kursziel liege bei 140 Euro je Aktie, teilte die Bank in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie in Paris mit. Der Erwartung für den Gewinn je Aktie reduzierten die Analysten von 2,71 Euro auf 2,58 Euro.

Umstrukturierungen hätten den Gewinn nach Steuern in diesem Jahr gedrückt. Allein in der zweiten Hälfte 2000 schätzten die Analysten die Ausgaben auf 30 Mill. Euro. Vor allem der Erwerb der Marke Elastoplast und das Joint-Venture mit Smith&Nephews hätten zusätzliche Kosten verursacht. Damit steige der Gewinn nach Steuern nur um 20 % auf 210 Mill. Euro statt wie von JP Morgan angenommen auf 228 Mill. Euro.

Langfristig rechnet JP Morgan aber mit einer Zunahme des Wachstums in allen drei Geschäftsbereichen von Beiersdorf. Der Anstieg in der Kosmetiksparte mit der starken Marke Nivea, die höhere Wettbewerbsfähigkeit in der Medizinsparte mit der erworbenen Marke Elastoplast und die Umgestaltung von Tesa garantierten weiter gute Fundamentaldaten. In der Kosmetiksparte erwarten die Analysten, dass Beiersdorf die operative Marge von rund 12 % aufrechterhalten kann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%