Analyse
LB BW stuft Jetter weiter auf "Akkumulieren"

Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) empfiehlt Anlegern, die Aktie der Ludwigsburger Jetter AG weiter zu "Akkumulieren". Das Unternehmen hatte seine Umsatz- und Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr angehoben.

adx STUTTGART. "Die Anhebung ist natürlich sehr erfreulich", sagte Analystin Alexandra Hauser. Äußerst positiv sei zudem der Auslieferungsbeginn der ersten Produkte mit der neuen JetWeb-Technologie zu bewerten. Der Hersteller von SPS-Steuerungssystemen für Automatisierungsprozesse will mit dieser neuartigen Technologie den zukünftigen Anforderungen begegnen.

Jetter sei Mitglied der IAONA-Gruppe, die freie und offene IT-Standards in der Industrieautomation durchsetzen wolle. Nachdem zwei der weltweit größten Produzenten von Industriesteuerungen, die Schneider Electric und Rockwell, dem Verbund beigetreten seien, dürfte die IAONA-Gruppe eine maßgebliche Rolle bei der Etablierung neuer Standards setzen. Auch Jetter dürfte mit seiner Ethernet-basierten JetWeb-Technologie hiervon profitieren. Allerdings werde die Weiterentwicklung dieser Technik noch erhebliche Kosten verlangen. Deshalb sei mit einem Break-Even nicht vor Herbst 2002 zu rechnen. Die EPS-Schätzungen liegen für 2000/2001 bei-0,82 Euro und für 2001/2002 bei-1,05 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%