ANALYSE
Lehman Brothers ist enttäuscht von den Thyssen-Krupp-Zahlen

Die Analysten der US-amerikanischen Investmentbank prognostizieren, dass sich die Aktie fünf bis 15 % schlechter als der Dax entwickeln wird.

dpa-afx FRANKFURT. Die Analysten der US-amerikanischen Investmentbank Lehman Brothers haben die Aktien des Stahlkonzerns Thyssen-Krupp weiterhin mit "Market Underperform" eingestuft und das Kursziel von 14 auf 11,5 ? heruntergesetzt. In einer am Mittwoch veröffentlichten Studie zeigten sich die Experten von dem jüngsten Quartalsergebnis enttäuscht. Ohne den Gewinn aus dem Verkauf der Eisenerzgrube Ferteco betrage das Ergebnis im dritten Quartal nur 44 Mill. ?. Die Fachleute rechnen damit, dass sich die Aktie von Thyssen-Krupp um fünf bis 15 % unter dem Dax-Durchschnitt entwickeln werde.

Außerdem hätten die Geschäftserwartungen des Konzerns für das vierte Quartal unter den Erwartungen der Analysten gelegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%