Analyse
M.M. Warburg empfiehlt Entwicklungsdienstleister Alphaform zum "Kauf"

dpa-afx HAMBURG. Die Analysten der M.M. Warburg haben die Aktien der am Neuen Markt gelisteten Alphaform erneut mit "Kaufen" bewertet. Der Entwicklungsdienstleister notiere nur noch geringfügig über dem Cashbestand je Aktie von rund 4 Euro über den Alphaform nach den Akquisitionen Rapid Product Innovations und Lithopol zum Jahresende verfügen werde. So steht es in einer am Dienstag in Hamburg veröffentlichten Studie. Deshalb gebe es jetzt den Entwicklungsdienstleister zum "Ausverkaufspreis".

Im November habe sich die Auslastung der Produktlinien für die beiden Produktlinien Entwicklung von Bedien-Interfaces und Armaturentafeln deutlich verbessert. Auch seien mehr Aufträge verzeichnet worden. Das Ziel von Alphaform, im Jahr 2001 schwarze Zahlen zu schreiben, erscheint den Analysten "zwar ambitioniert", aber nicht unrealistisch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%