Analyse
M.M. Warburg setzt Systematics weiter auf "Kaufen"

Die Halbjahreszahlen des Unternehmens stimmten mit den Erwartungen der Analysten überein.

adx HAMBURG. Das Bankhaus M.M. Warburg empfiehlt die Aktien des IT- und Internet Systematics AG-Dienstleisters trotz des schwierigen Umfeldes am Neuen Markt weiter zum Kauf. Die Halbjahreszahlen des Hamburger Unternehmens stimmten in etwa mit den Erwartungen überein, sagte Analyst Michael Bahlmann. Es habe keine dramatische Abweichung gegeben. Die Schätzung des Gewinns pro Aktie werde deshalb beibehalten. Für das laufende Jahr rechnet Bahlmann mit einem EPS nach Goodwill-Abschreibungen von 0,45 Euro, für 2001 mit 1,14 Euro und für 2002 mit 1,78 Euro. Wie Bahlmann weiter sagte, handele es sich bei der verstärkten Ausrichtung von Systematics auf das E-Business um eine generelle Strategie und eine "kontinuierliche Geschichte". Speziell das Consulting im Internet-Bereich solle weiter ausgebaut werden.

Im ersten Halbjahr 2000 erwirtschaftete der Systematics-Konzern nach eigenen Angaben einen Umsatz von 253,5 Mill. Euro. Wesentlich beeinflusst wurde die Steigerung durch die Übernahme der MSH International Service AG. Ohne diesen Effekt stieg der Umsatz um 92,5 % auf 163,4 Mill. Euro. Damit wurde die Unternehmensplanung um knapp 21 % übertroffen. Das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern lag mit 16 Mill. Euro ebenfalls deutlich über dem Vorjahresniveau. Ohne Einbeziehung von MSH liegt dieser Wert bei 10,8 Mill. Euro. Für das Geschäftsjahr 2000 wird ein Umsatzziel von 665 Mill. Euro angepeilt. Dies entspräche einer Verdoppelung des Vorjahresumsatzes.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%