Analyse
Merck Finck stufen Energiekontor erneut als "marketperformer" ein

Die Privatbank Merck Finck und Co hat ihre Einstufung der Aktien des Neue-Markt-Unternehmens Energiekontor als "marketperformer" bestätigt.

dpa-afx FRANKFURT. Analyst Alexander Kachler schreibt in einer am Mittwoch in Frankfurt vorgelegten Studie, die Neunmonatszahlen des Unternehmens seien im Rahmen der Erwartungen ausgefallen.

Laut Angaben von Merck Finck betrug der Umsatz in den ersten neun Monaten 30,4 Mill. Euro nach 10,8 Mill. Euro im Vorjahr, dies ist eine Steigerung um 181 %. Der Überschuss stieg von 1,4 Mill. Euro auf 3,2 Mill. Euro. Damit sei das Unternehmen auf dem Weg, seine Jahresprognosen zu erfüllen.

Kachler erwartet langfristig zusätzliche Einnahmen durch die Entwicklung einer Speichermöglichkeit für aus Wind gewonnener Energie: Danach wird Windenergie verwendet, um Wasserstoff zu erzeugen, der dann seinerseits Busse antreiben kann.

Energiekontor waren Ende Mai an den Neuen Markt gegangen. Merck Finck und Co war eine der Konsortialbanken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%