Analyse
Merck Finck & Co bestätigt Porsche als "Markeperformer"

dpa/afx MÜNCHEN. Die Münchener Privatbank Merck Finck & Co hat die Aktie des Stuttgarter Sportwagenherstellers Porsche als "Marketperformer" bestätigt. Die Finanzdaten des Unternehmens für das Geschäftsjahr 1999/2000 hätten annähernd mit den Schätzungen der Analysten übereingestimmt.

Nur die Vor-Steuer-Marge von fast 12 % lag ein wenig unter den Schätzungen der Analysten. Dies sei auf höher als erwartet ausgefallene Ausgaben für Forschung und Entwicklung. Die Marge von Porsche liege aber immer noch höher als die der Konkurrenten. So betrage die für dieses Jahr geschätzte Vor-Steuer-Marge von Daimler-Chrysler 5,8 % und die von BMW 5,1 %, hieß es.

Einen positiven Einfluss auf den Aktienkurs erwarten die Analysten mit der - bisher noch offenen - Entscheidung für einen Aktiensplit bei Porsche. Bis Mitte Dezember müsse der Aufsichtsrat darüber beschließen, um das Thema rechtzeitig auf die Agenda der Jahreshauptversammlung zu heben.

Den Gewinn je Aktie schätzen die Experten im laufenden Jahr auf 147,00 Euro und im Jahr 2001 auf 173,00 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%