ANALYSE
Merck Finck & Co sieht comdirect Bank weiter als "Marketperformer"

dpa-afx MÜNCHEN. Die Analysten der Privatbank Merck Finck & Co belassen die im Nemax 50 gelistete comdirect bank weiterhin auf "Marketperformer". Anlaß der am Montag in München veröffentlichten Studie ist die Ankündigung von Comdirect zum 1. Dezember einen eigenen Geschäftsbereich Investmentbanking aufzubauen.

Der Online-Broker wolle damit seine Position im Neuemissionsgeschäft stärken. Außerdem wolle comdirect künftig verstärkt als so genanntes "Selling Group Member" und später auch als "Underwriter" bei IPOs auftreten. Die Analysten bewerten diesen Schritt zwar positiv, erwarten aber keine große Expansion.

Zudem sei von zehn Mitarbeitern die Rede, die diese Aufgabe aber nur in Zusammenarbeit mit der comdirect Mutter, der Commerzbank, erfüllen könnten. Deshalb sähen die Analysten keine Anlaß das Rating anzuheben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%