ANALYSE
Merrill Lynch erwartet 38 % Handy-Marktanteil für Nokia

Die Analysten messen der Aktie innerhalb der nächsten zwölf Monate ein interessantes Wertsteigerungspotenzial bei.

dpa-afx LONDON. Die Analysten von Merrill Lynch erwarten, dass Nokia im laufenden Jahr bei Handys einen Marktanteil von 38 % erreichen wird. Sie gehen von einem Marktvolumen von 450 Mill. Handys aus. Dabei geht nach ihren Schätzungen der durchschnittliche Verkaufspreis um 8 % auf 157 ? zurück, heißt es in einer am Donnerstag in London veröffentlichten Kurzstudie. Den Umsatz des finnischen Telekom-Ausrüsters schätzen sie demnach auf 26,5 Mrd. ?. Die Anlageempfehlung "Accumulate" wurde beibehalten.

Demnach messen die Analysten der Aktie innerhalb der nächsten zwölf Monate ein interessantes Wertsteigerungspotenzial bei. Sie rechnen allerdings mit einem Rückgang der EBIT-Marge, die das Verhältnis von Umsatz und Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) angibt, von 20,3% im ersten Quartal auf 18,3% im Gesamtjahr 2001. Sollten weltweit nur 400 Mill. Handys ausgeliefert werden, würde das den Gewinn von Nokia im laufenden Jahr ihrer Ansicht nach von 0,85 auf 0,78 ? pro Aktie schmälern.

Nokia habe allerdings unter Beweis gestellt, auch bei schwacher Nachfrage eine hohe Rentabilität aufrecht erhalten zu können. Das sei im ersten Quartal deutlich geworden, als die Lagerbestände ein Allzeit-Hoch erreicht hatten, schrieben die Analysten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%