ANALYSE
Merrill Lynch rät mittelfristig zum Akkumulieren von Celanese

dpa-afx NEW YORK. Die Investmentbank Merrill Lynch hat die Celanese-Aktie mittelfristig zum "Akkumulieren" empfohlen. Langfristig sieht Analyst John Roberts die Chemieaktie als "Buy", hieß es in einer am Donnerstag in New York veröffentlichten Kurzstudie.

Der Analyst blickt optimistisch in die Zukunft. Im vergangenen Jahr habe die Celanese neun Werke geschlossen und zehn Bereiche ausgegliedert. Bei einem Umsatzanteil von 43 % für Nicht-Kernbereiche bestehe noch erhebliches Auslagerungspotenzial. Indem das Unternehmen sich auf ihre Chemie-Aktivitäten spezialisiere und periphäre Aktivitäten auslagere, könne Celanese zudem hohe Geldmengen einstreichen.

In der kurzfristigen Prognose könnte der Kurs allerdings durch enttäuschenden Zahlen in Mitleidenschaft gezogen werden. Roberts ersetzte seine Gewinnerwartung für das vierte Quartal von 10 Cent je Aktie mit einer Verlustprognose von 10 Cent. Für das Jahr 2001 reduzierte er seine Gewinnprognose von 1,60 US-$ auf 1,00 US-$. Roberts begründete die Herabsetzungen mit den gestiegenen Gaspreisen und Verzögerungen bei Gas-Lieferungen an das Werk in Singapur. Daraus seien Mindereinnahmen in Höhe von 35 Cent im Quartal entstanden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%