Analyse
Nach Q1-Zahlen ist MAN für WGZ-Bank nach wie vor "Outperformer"

Wie die Bank in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie mitteilte, bestätigen die vorgelegten Zahlen ihre Gewinneinschätzung.

dpa-afx DÜSSELDORF. Nachdem MAN die Zahlen für das erste Quartal vorgelegt hat, hat die WGZ-Bank die Aktie als "Outperformer" bestätigt. Die vorgelegten Zahlen (Halbjahr des Rumpfgeschäftsjahres Juli bis Dezember) würden die Gewinnschätzung der WGZ-Bank bestätigen, teilte die Bank in ihrer am Mittwoch in Düsseldorf veröffentlichten Studie mit.

Die Umsatzentwicklung der einzelnen Sparten berge "keine größeren Überraschungen": Bei Nutzfahrzeugen, die ein Umsatzplus von 18,5% erreichten, wirke sich die Ölpreisentwicklung investitionshemmend auf die Inlandsnachfrage aus. Das hätten die Analysten bereits erwartet. Dafür sorge die neue Modellreihe TG für "positive Impulse". MAN Roland zeige sowohl beim Auftragseingang (+34,5 %) als auch beim Umsatz (+30,8 %) die erwarteten "DRUPA-Effekte". Primäre Abrechnungseffekte führten beim Maschinen- und Anlagenbau zu einem Plus von 37,6 % beim Umsatz. Auch im Dieselmotoren-Geschäft hätten sich die Erwartungen der Analysten bestätigt: Der Umsatz sei um 20,6 % gestiegen und der Auftragseingang um 76,8 %.

Darüber hinaus hatte MAN für das erste Quartal des Rumpfgeschäftsjahres 2000, das einem halben Jahr entspricht, vorgelegt. Danach sei der Umsatz um 23 % auf 3,199 Mrd. Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Der Auftragseingang verbesserte sich um 26 % auf 3,786 Mrd. Euro. Das Ergebnis vor Steuern belaufe sich auf 75 Mill. Euro, was einem Plus von 19 % entspricht. Das Ergebnis nach Steuern sei um 20 % auf 48 Mill. Euro gestiegen. Das Ergebnis pro Aktie habe sich um 17 % auf 0,28 Euro erhöht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%