Archiv
Analyse: Sal Oppenheim bestätigt Dresdner-Allianz bei 'Neutral'

Gleichzeitig überprüft das Investmenthaus das gegenwärtige Kursziel und die Gewinnschätzung je Aktie.

dpa-afx FRANKFURT. Das Investmenthaus Sal Oppenheim hat am Mittwoch den Titel von Allianz-Dresdner mit "Neutral" bestätigt, überprüft gleichzeitig jedoch das gegenwärtige Kursziel sowie die Gewinnschätzung je Aktie. Bei der Einstufung "Neutral" rechnen die Analysten mit einer Entwicklung der Aktie zwischen 5-10 %.

In seiner Studie begründet Analyst Dr. Michael Held die unveränderte Bewertung mit der am Dienstag angekündigten Stellenstreichung durch die Allianz-Dresdner. Das Unternehmen will weitere 1 300 Jobs kürzen, nachdem es bereits im Mai 2 000 und im Juni dieses Jahres angekündigt hatte, 5 000 beziehungsweise 1 500 Stellen streichen zu wollen.

Der Experte geht davon aus, dass bei einem Restrukturierungsaufwand in Höhe von 700 Mill. Euro (89 000 Euro pro Angestellter) ab 2002 letztlich 250 Mill. Euro, ab 2003 500 Mill. Euro und ab 2004 sogar 1,8 Mrd. Euro an jährlichen Kosten gespart werden können. Weil "weniger Belegschaft auch weniger Umsatz" bedeute, geht Held auch wegen der derzeit schwachen Finanzmärkte davon aus, dass der Stellenabbau für jede Aktie höchstens einen positiven Effekt zwischen 10 und 15 Euro haben wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%