Analyse
Sal. Oppenheim senkt Rating für Dresdner Bank auf "Neutral"

Durch die Übernahme durch die Allianz seien keine eindeutigen Anzeichen von möglichen Synergieeffekten zu erkennen, sagte Analyst Metehan Sen.

ddp.vwd FRANKFURT. Das Bankhaus Sal. Oppenheim hat seine Einschätzung der Dresdner-Bank-Aktien von "Outperformer" auf "Neutral" zurückgenommen. Das Kursziel senkte der Analyst Metehan Sen von 58 Euro auf 53 Euro, wie er am Dienstag in Frankfurt am Main mitteilte. Die Analystenkonferenz am Montag hätte nicht überzeugt, da neben einer fusionsbedingten Kostenreduzierung von 150 Millionen Euro keine eindeutigen Anzeichen von möglichen Synergieeffekten zu sehen seien. Die Allianz-Aktien dürften unter Druck geraten und die Dresdner-Bank-Anteile ebenfalls nach unten ziehen, vermutet Sen. Er erwartet einen Gewinn je Aktie für das laufende Jahr von 1,82 Euro und für 2002 von 2,20 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%