ANALYSE
SES sieht Nemax-50 zum Jahresende bei 2 800 Punkten

Der Neue Markt wird sich nach Einschätzung der Analysten von SES Research bald von dem tiefen Kurseinbruch des Vorjahres erholen. Bei konservativer Schätzung habe der Index Nemax-50 bis zum Jahresende ein Kurspotenzial von 2 800 Punkten, berichtete SES Research am Dienstag in Frankfurt. Das sind zwei Drittel mehr als derzeit.

dpa-afx FRANKFURT. Am Dienstag kurz vor 14.00 Uhr lag der Index bei 1 657 Punkten. Der im ersten Quartal 2000 erreichte Höchststand von 9 665,81 Punkten wird nach Einschätzung des Analysehauses auf absehbare Zeit nicht wieder erlangt werden.

Von den 50 Aktienwerten im Nemax-50 haben den Analysten zufolge zwölf ein Kurssteigerungspotenzial von mehr als 100 %. Bei 15 weiteren Titeln liege die mögliche Wertsteigerung zwischen 50 und 100 %. Nur vier Titel hätten dagegen ein "negatives Kurspotenzial". Dabei errechnete SES die Kursziele mit der DCF-Methode (DCF: Discounted Cash Flow), bei der erwartete künftige Geldflüsse im Unternehmen diskontiert werden.

SES stuft Senator am besten ein

Das höchste Kurspotenzial gibt SES Research der Aktie der Senator Entertainment AG mit 308,53 % (auf Basis 5,63 ? je Aktie) vor Primacom mit 195,36 % und ce Consumer Electronic mit 178,82 %. Deutliche negative Kurspotenziale sehen die Analysten bei Medion (-46,81 %), Comdirekt (-22,48 %) und Intershop (-15,27 %).

Für SES Research ist der Neue Markt ein Profi-Markt. Nach dem "Abbau irrationaler Überbewertungen" und der "Reduktion der Wachstumserwartungen auf konservative Wachstumsszenarien" habe die Verschlechterung der Konjunkturaussichten die Kurse zum Jahresende 2000 weiter gedrückt. Die Marktbereinigung und die höhere Transparenz wegen der verschärften Börsenregeln schüfen jedoch die Basis, nach und nach wieder in viel versprechende Werte des Neuen Marktes zu investieren.

SES Research ist ein unabhängiges Analystenhaus, das sich auf die Nemax-50-Werte spezialisiert hat. Zu seinen Kunden gehören die Wertpapier-Handelsbank N.M. Fleischhacker und der Wertpapierberater Schlöter, Reidock & Herntrich, mit deren Zusammenarbeit die Studie zum Neuen Markt erstellt wurde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%