Analyse- und Entscheidungstools für Privatanleger
Neuermarkt.com geht 2001 an den Start

Mit einem eigenen Finanzportal will sich die Deutsche Börse im Kampf um die Privatanleger Marktanteile sichern. Im ersten Quartal 2001 soll das Internetangebot der Börsentochter Neuermarkt.com AG an den Start gehen.

Doch der Name täuscht. Die Börse will bei weitem nicht nur Informationen zum deutschen Wachstumssegment anbieten: "Den Namen nutzen wir, weil die Marke sich bereits durchgesetzt hat", erläuterte Volker Potthoff, Aufsichtsrat von neuermarkt.com und Vorstand der Deutschen Börse. Das Portal biete Informationen über alle relevanten internationalen Finanzmärkte. Realtimekurse werde es für die ausländischen Märkte allerdings nicht geben, da dies für einen Internetanbieter nicht zu finanzieren sein, berichtete Josef Näge, Vorstand der neuen AG. Im Mittelpunkt des Angebots stünden Aktien, es werde aber auch Angebote zu den Themen Anleihen, Fonds und Optionsscheine geben.

Über direkte Links zu Online Brokern und Internetbanken könnten die Anleger ihre Orders sofort platzieren, erläuterte Potthoff. Eigene Handelsmöglichkeiten werde die Börsentochter aber nicht anbieten, betonte der Aufsichtsrat.

Personalisierte Seiten für Anleger

Neben Kursinformationen sollen aktuelle Nachrichten sowie Analyse- und Entscheidungtstools zum Angebot gehören. "Da die Anleger immer stärker branchenorientiert investieren, bieten wir auch Daten zu einzelnen Sektoren", erläuterte Nägel. Dabei könnten die Anleger nicht nur auf Branchenindizes an einzelnen Märkten zurückgreifen, sondern diese Daten würden vernetzt. So sei es beispielsweise möglich die Performance aller Biotechnologiewerte am Neuen Markt, der Nadaq und in den Stoxx-Indizes zu prüfen.

Zum Angebot werden auch Researchstudien der Banken gehören. Hier arbeitet die Börsentochter mit Multex Investor Europe zusammen, einem Gemeinschaftsunternehmen von Reuters und der amerikanischen Multex.com Inc. Zusätzlich könnten die Anleger auf ein eigenes Tool für Börsengänge zugreifen. Hier stehe der Börsenprospekt der Emissionskandidaten zum herunterladen bereit. Darüber hinaus könnten die Investoren die Performance von Neuemissionen aber auch die der Banken im Emissionskonosrtium miteinander vergleichen. Mit dem Feature Myneuermarkt könnten sich die Anleger personalisierte Seiten einrichten, erläuterte Potthoff.

Maßgeschneiderte Lösungen auch für AGs

Das Börsenangebot wendet sich aber nicht nur an die Privaten sondern auch an börsennotierte Unternehmen. Ihnen will neuermarkt.com nach Potthoffs Worten "maßgeschneiderte Lösungen für die effiziente Kommunikation mit dem Online-Investor bieten." Die Gesellschaft wolle sich so als führender Informations-Broker für Kapitalmarktinformationen börsennotierter Gesellschaften etablieren. Unternehmen könnten über neuermarkt.com ihrer Berichtspflicht nachkommen und gleichzeit ihre Investor-Relations-Aktivitäten optimieren. Die Börsentochter wolle Firmendaten wie Unternehmensprofile, Aktionärsstruktur und Quartalsberichte sammeln, aufbereiten und sie dann Investoren weltweit zugänglich machen.

Anleger, die das Angebot nutzen wollten, müssten sich registrieren lassen und bekämen dann ein Password zugeteilt. Die Informationen für Privatinvestoren seien zum großen Teil kostenlos. Für einen Teil der Researchberichte und einige andere Features würden allerdings Gebühren fällig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%