Analyse
Warburg sieht SER Systeme als Kauf

Der Umsatz übertraf die Schätzungen, das Ergebnis hat die Erwartungen knapp verfehlt.

adx HAMBURG. Das Hamburger Bankhaus M.M. Warburg rät Anlegern weiterhin zum Kauf von Aktien der SER Systeme AG. Der für das erste Halbjahr ausgewiesene Umsatz habe mit gut 85 Mill. Euro über den Schätzungen gelegen, während das Ergebnis vor Zinsen und Steuern die Erwartungen knapp verfehlt habe, sagte Analyst Michael Bahlmann. Das Unternehmen habe die Planungen für das Gesamtjahr bestätigt, allerdings fehle nach den ersten sechs Monaten noch "ein ganzes Stück" des angestrebten Jahreserlöses. Im März hatte das Unternehmen ein Umsatzziel für 2000 von rund 217 Mill. Euro genannt.

Dennoch hält Bahlmann die Zielsetzungen des Spezialisten für Dokumenten-Management für "erreichbar". Viel hänge von dem relativ neuen Produkt "SER brainware" ab. Da das Unternehmen mit einem Großteil der Erlöse erst für das vierte Quartal rechne, bleibe bei SER bis zum Jahresende eine hohe Unsicherheit. Die Ergebnisschätzungen änderte der Analyst nicht. Für das laufende Jahr und das Jahr 2001 liegen seine Prognosen bei 1,27 Euro beziehungsweise 1,90 Euro je Aktie und damit über den Konsensschätzungen, sagte Bahlmann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%