Analyse
WGZ-Bank empfiehlt Brokat weiterhin als "Outperformer"

dpa-AFX DÜSSELDORF. Die WGZ-Bank hat die Aktien des am Neuen Markt gehandelten Softwareanbieters Brokat erneut als "Outperformer" eingestuft. Wie die Bank in einer am Freitag in Düsseldorf veröffentlichten Studie schrieb, steht die Bestätigung dieses Ratings mit dem bevorstehenden Markteintritt des Unternehmens in den strategisch wichtigen US-Markt in Verbindung. Ab dem 2. Oktober 2000 werden dessen Aktien auch an der US-Technologiebörse Nasdaq notiert, was den Bekanntheitsgrad des Unternehmens in den USA erhöhen werde.

Zudem erwartet WGZ-Analyst Paul Sibianu, dass Brokat seine Wachstumsstrategie, hauptsächlich durch Akquisitionen, weiter verfolgen wird. Mittels eines breiten Kundenstamms erziele der Softwareanbieter außerdem in den kommenden Jahren eine erhebliche Umsatzsteigerung.

Dennoch werden hohe Marketingaufwendungen das Mitarbeiterbeteiligungsprogramm und Akquisitionen das Ergebnis weiterhin belasten. Der Analyst erwartet, so dass der operative break-even wahrscheinlich im Jahre 2001 erreicht wird. Die Kursschwäche der Brokat-Aktie in den vergangen Wochen hänge mit der generell negativen Marktstimmung und dem verunsicherten Anlegerverhalten zusammen, hieß es weiter. Mittelfristig erwartet die Bank jedoch einen Verbesserung der Marktstituation, von der Brokat überproportional profitieren werde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%