Analyse
WGZ-Bank sieht Eon langfristig als Marketperformer

Die Halbjahreszahlen sind für die Analysten keine Überraschung.

adx DÜSSELDORF. Die Düsseldorfer WZ-Bank stuft die Eon-Aktien langfristig weiterhin auf "Marketperformer". Die am Donnerstag vorgelegten Halbjahreszahlen des Düsseldorfer Mischkonzerns hätten "in der Summe" keine größeren Überraschungen geliefert, teilte Jörg Natrop mit.

Als positiv sei hervorzuheben, dass die Verluste beim Betriebsergebnis mit einem Minus von 33 % geringer aufgefallen seien als erwartet (-40 %). Größere Bedeutung als die aktuellen Ergebnisse habe allerdings der vom Unternehmen verkündete Verkauf seiner Beteiligung am Telekommunikationskonzern VIAG-Interkom. Dies zeige, dass sich die aus VIAG und VEBA hervorgegangene Eon konsequent und schneller als erwartet auf die Bereiche Energie und Chemie konzentrieren werde.

Auf Grund dieser Entwicklungen stuft der Analyst den Titel kurzfristig auf "Outperformer". Wegen Unsicherheiten durch die unterschiedliche Rechnungslegung bei VIAG (IAS) und VEBA (US-GAAP), Fusionen im Chemiebereich und die bisher mangelnde europäische Ausrichtung des Konzerns würden sich die Papiere auf längere Sicht voraussichtlich nur im Marktdurchschnitt bewegen. Seine EPS-Schätzungen liegen für 2000 bei 5,91 Euro je Aktie und für 2001 bei 3,42 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%