Analyse
WGZ-Bank stuft Karstadt-Quelle als Underperformer ein

Zwar konnte sich die Aktie auffällig stark gegen den Trend behaupten, doch fundamentale Neuigkeiten gibt es nicht.

adx DÜSSELDORF. Die WGZ-Bank bewertet die Aktie der Karstadt-Quelle AG nach wie vor als Underperformer, auch wenn sich der Wert in der vergangenen Woche auffällig stark gegen den Trend behaupten konnte. "Der Titel wurde lange vernachlässigt und rückt unter den derzeitigen Bedingungen wieder ins Blickfeld der Anleger, ohne dass es fundamentale Neuigkeiten gibt", so Analyst Thorben Geise. Karstadt-Quelle profitiere einerseits von dem derzeit unsicheren Börsenumfeld und andererseits von dem unmittelbar bevorstehenden Wechsel an der Führungsspitze. So lenkt ab Oktober der ehemalige Metro-Manager Walter Urban die Geschicke des Konzerns.

Zwar sei der Wechsel, der bereits seit der Hauptversammlung bekannt ist, positiv zu beurteilen, doch habe es noch keine nachhaltigen Veränderungen gegeben, die eine Änderung der Einschätzung rechtfertigen würden. Zuversichtlich äußerte sich Geise hinsichtlich der Übernahme der Investor-Relations-Kommunikation durch den ehemaligen Douglas-Manager Detlev Neveling. "Bei der Kommunikation mit den Anlegern ist in der Vergangenheit einiges schief gelaufen." Die EPS-Schätzungen für das laufende Geschäftsjahr liegen bei 1,65 Euro und für 2001 bei 1,79 Euro pro Aktie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%