Analysten äußern sich positiv
Karstadt-Quelle überrascht: Umsatz zieht an

Erstmals im laufenden Geschäftsjahr machen der Warenhauskonzern wieder mehr Umsatz. Auch der Metro-Konzern ist mit dem Geschäft zufrieden.

rtr DÜSSELDORF. Europas größter Warenhaus- und Versandhandelskonzern Karstadt-Quelle hat im dritten Quartal mit einem Plus von 0,8 % erstmals im laufenden Geschäftsjahr den Umsatz steigern können. Beim Metro-Konzern hieß es am Freitag, die Entwicklung in Deutschland sei "sehr zufriedenstellend". Die Aktien von Karstadt-Quelle legten zeitweise mehr als sechs Prozent, die Metro-Papiere mehr als 15 % zu.

Durch das Umsatzwachstum im dritten Quartal habe sich das Umsatzminus in den ersten neun Monaten des Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 1,9 % verringert, teilte Karstadt-Quelle am Freitag in Essen mit. Der Konzernumsatz habe nach vorläufigen Zahlen per Ende September rund 0,9 (Vorjahr: 11,1) Mrd. ? betragen. In Konzernkreisen hieß es mit Blick auf das Umsatzplus im dritten Quartal: "Das ist eine positive Überraschung." Zur Jahresmitte hatte der Umsatzrückgang noch bei 3,1 % gelegen.

Auch Analysten äußerten sich positiv zum dritten Quartal. "Das ist positiv zu sehen, der Umsatzrückgang ist gestoppt", sagte Hypovereinsbank-Analyst Volker Bosse. Zudem habe sich KarstaqdtQuelle damit besser als der Markt entwickelt. Eine generelle Trendumkehr im Verbrauchervertrauen sei aber noch nicht zu erkennen. Zudem müsse beachtet werden, dass der September im vergangenen Jahr wegen der Anschläge auf New York und Washington schlecht ausgefallen war. Insgesamt halte er es aber für möglich, dass Karstadt-Quelle im Gesamtjahr unter dem vom Konzern prognostizierten dreiprozentigen Umsatzminus bleiben könnte, sagte Bosse. Er gehe von einem Umsatzrückgang von 2,4 % auf 15,7 Mrd. ? aus. Auch Christian Bruns von Sal Oppenheim sagte, die Zahlen seien besser als erwartet. Es bleibe aber abzuwarten, ob sie eine generelle Trendwende signalisierten. Der Vorstandschef des weltweit fünftgrößten Handelskonzerns Metro, Hans Joachim Körber, hatte im Sommer das Jahr 2002 als das schwerste Jahr im deutschen Einzelhandel seit dem Zweiten Weltkrieg bezeichnet.

"Wir können bestätigen, dass die Entwicklung des Metro - Konzerns in Deutschland im dritten Quartal sehr zufriedenstellend war", sagte ein Metro-Sprecher. Dies gelte vor allem für den non-food-Bereich, fügte er hinzu. Weitere Details wollte er nicht nennen und verwies auf den 31. Oktober, an dem Metro ausführlich über die Entwicklung im dritten Quartal berichten will. Metro hatte erst am 31. Juli mitgeteilt, der Konzern halte an seiner Gewinnprognose eines Ergebnisplusses je Aktie von rund zehn Prozent fest.

Karstadt-Quelle teilte weiter mit, der Konzern wolle trotz der angespannten gesamtwirtschaftlichen Lage den strategischen Ausbau zum integrierten Handels- und Dienstleistungskonzern fortsetzen. Innerhalb weniger Wochen sollen zwölf neu ausgerichtete Warenhäuser und Fachgeschäfte die Pforten öffnen. Zudem solle der Marktanteil von Karstadt-Sport von derzeit neun auf 15 % bis zum Jahr 2005 gesteigert werden. Im Versandbereich setze Quelle seine Sonderaktionen angesichts des 75-jährigen Jubiläums fort. Noch bis zum 15. Oktober bietet Quelle begleitet von einer Werbeoffensive ausgewählte Produkte zum halben Preis an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%