Analysten begrüßen neue Allianz
Lastminute.com und Reiseveranstalter Thomas Cook kooperieren

Reuters LONDON. Der britische Onlinehändler lastminute.com und der Reiseveranstalter Thomas Cook wollen nach eigenen Angaben künftig enger kooperieren, um mehr Kunden durch ein größeres Angebot zu gewinnen. Lastminute.com teilte am Montag in London mit, Kunden auf seiner Website, die Urlaubsreisen mehr als sechs Wochen im Voraus suchten, würden ab Mai direkt auf die Seite von Thomas Cook weitergeleitet. Dort seien zahlreiche Reisemöglichkeiten im Angebot. Im Gegenzug werde lastminute.com den Kunden von Thomas Cook Last-Minute-Offerten gewähren. Der Onlinehändler teilte zudem mit, er rechne bis Ende 2002 mit Gewinn, da die Zahl der Kunden wachse, die Flug- und Theatertickets sowie Geschenke über das Internet kauften.

Die Europäische Union (EU) hatte in der vergangenen Woche die Übernahme von Thomas Cook durch den zweitgrößten deutschen Touristikkonzern C&N für umgerechnet 1,7 Mrd. DM genehmigt. C&N ist ein Gemeinschaftsunternehmen des Handelskonzerns Karstadt und der Fluggesellschaft Lufthansa. C&N wird nach eigenen Angaben durch die Übernahme zum zweitgrößten Anbieter in Europa hinter dem Hannoveraner Preussag-Konzern.

Lastminute-Chef Allan Leighton sagte der Nachrichtenagentur Reuters, die Internetsparte von Thomas Cook sei ein gutes Beispiel für eine Allianz mit Mehrwertcharakter. Analysten wie Michael Steib von Morgan Stanley Dean Witter bezeichneten die Kooperation als ausgezeichnete Allianz zwischen einem Onlinehändler und einem Traditionsunternehmen mit einem starken Markennamen.

Die Aktie von lastminute.com notierte am Montag an der Londoner Börse um 6,47 % im Plus bei 73-1/4 Pence.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%