Analysten begrüßen Vorhaben
Angebliche Neuordnungspläne beflügeln VW-Aktie

Eine möglicherweise bevorstehende Konzernumstrukturierung bei der Volkswagen AG hat am Freitag nach Einschätzung von Börsianern den Aktien des Wolfburger Automobilherstellers Auftrieb verliehen. Bis 15.30 Uhr (MESZ) stiegen die Titel in einem festen Gesamtmarkt um rund 1,7 % auf 50,22 Euro, nachdem sie im Tagesverlauf mit einem Plus von fast drei Prozent bei 50,84 Euro ihr bisheriges Tageshoch erreicht hatten.

Reuters FRANKFURT. Analysten der Deutschen Bank und der Schweizer UBS hatten am Freitag berichtet, VW wolle seine Marken Skoda, VW, Bentley, Seat, Audi und Lamborghini in einen eher konservativen und einen eher sportlich-aggressiveren Bereich zusammenfassen. Volkswagen wollte die Angaben der Analysten bislang nicht kommentieren.

"Die Markentrennung muss fokussiert werden und ist langfristig gut", sagte M.M.-Warburg-Analyst Robert Pottmann. "An wichtigen Schrauben im Konzern wird gedreht, was ich positiv sehe". Die konkreten Pläne zur Umstrukturierung sind seiner Meinung nach aber noch unzureichend. "Es macht den Eindruck, als sei das noch nicht ganz ausgegoren." Den Kursanstieg halte er für eine eher psychologische Reaktion auf die Meldungen.

Volkswagen AG - Intraday-Chart

Helaba-Trust-Analyst Jan Grießhammer sagte, der Konzern entwickele sich mit der möglichen Bündelung der Marken in Richtung verbesserter Kundenorientierung, was der Markt positiv aufnehme. Aber auch Meldungen über die sich beruhigende Lage beim Streik der Arbeiter im mexikanischen VW-Werk könnten ein Grund für die freundliche VW-Aktienentwicklung sein. Andere Börsianer sagten dagegen, die Kursbewegung liege im Einklang mit den übrigen Autowerten in Europa. Insofern spielten die Aussagen über eine Neuordnung der Marken eher eine untergeordnete Rolle. Der Eurostoxx 50 Autoindex kletterte um rund 1,2 %.

Die Analysten von der Deutschen Bank und UBS beriefen sich in ihrem Bericht auf Aussagen von VW-Vorstandsmitglied Bernd Pischetsrieder, die er am Mittwoch vor Analysten und Investoren in London gemacht habe. Dabei habe er auch mitgeteilt, Volkswagen wolle verstärkt im Bereich der schweren Lkw investieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%