Analysten behalten Kaufempfehlung bei
Viacom verharrt in der Schräglage

NEW YORK. Die Aktien der amerikanischen Medienkonzerne stehen in der laufenden Woche unter Druck. Jüngstes Beispiel: Viacom. Der weltweit drittgrößte Medienkonzern könnte die Planzahlen für das laufende Geschäftsjahr verfehlen. Das Brokerhaus Wit Soundview senkt zumindest die Erwartungen für den Cash Flow von $ 5,65 Mrd. auf $ 5,45 Mrd. Die Kaufempfehlung behalten die Analysten mit einem Kursziel in Höhe von $40 bei.

Laut Lehman Brothers sei das Fernsehgeschäft die größte Bedrohung für die Performance im laufenden Jahr. Zu dem Viacom Konzern gehören die Fernsehsender CBS und UPN. Medienunternehmen wie Viacom oder AOL Time Warner kämpfen derzeit mit geringeren Werbeinnahmen, weil US-Firmen ihre Werbebudgets deutlich straffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%