Archiv
Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 12. bis 16. Juli 2004DPA-Datum: 2004-07-16 23:07:26

(dpa-AFX) Frankfurt - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 12. bis 16. Juli 2004

(dpa-AFX) Frankfurt - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 12. bis 16. Juli 2004

Intel Corp

Die Investmentbank Merrill Lynch hat ihre Bewertung der weltweiten Halbleiter-Branche von "overweight" auf "underweight" gekappt. "Die Aktienpreise sind gesunken, aber wir glauben, dass sie auch noch weiter sinken könnten - zumindest nehmen wir an, dass Halbleiter-Titel kein Aufwärtspotenzial von den gegenwärtigen Niveaus haben", schrieben die Analysten in einer Studie.

Infineon Technolog

Die Analysten von Merrill Lynch haben den europäischen Halbeitersektor von "Overweight" auf "Underweight" herab gestuft und die Anlageempfehlung für wichtige Aktien der Branche gesenkt. Ausdrücklich werde nicht mit schwachen Zahlen im dritten Quartal gerechnet, mahnten die Experten in einer Studie. Auch sei mit guten Zahlen zum zweiten Quartal zu rechnen.

Marks & Spencer

Dresdner Kleinwort Wasserstein (Drkw) hat die Aktie von Marks & Spencer < MKS.ISE > < MKS.FSE > von "Reduce" auf "Add" heraufgestuft. Die Pläne des Unternehmens zur Abwehr des Übernahmeangebots von Philip Green für 9,1 Milliarden Pfund stimmten positiv für den Einzelhändler, hieß es in einer Studie. Drkw lobte die Pläne 2,3 Milliarden Pfund an die Aktionäre auszuschütten, um das Angebot abzuwehren. Damit sei die Aktie gegen Verluste gut abgesichert. Die Experten setzten das neue Kursziel auf 400 Pence.

Philips



Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Philips-Aktie < Phia.ASX > < Phi1.FSE > von 28,50 auf 25,00 Euro gesenkt. Zugleich bestätigten die Analysten den Titel in einer Studie vom Mittwoch mit "Buy". Die Zahlen zum zweiten Quartal seien besser als erwartet ausgefallen. Auch der Ausblick sei überwiegend positiv ausgefallen.

Siemens

Die Experten von Goldman Sachs haben ihre Haltung zur Aktie von Siemens AG < SIE.ETR > geändert und den Titel von "Outperform"auf "In-Line" gesenkt. Ein weiter sinkender US-Dollar und weniger optimistische Prognosen für die Weltwirtschaft legten den Schluss nahe, dass die derzeitige Stärke der Branche nicht durchzuhalten sei, hieß es in einer Studie.

Daimlerchrysler

Die Experten der HVB Group haben die Aktie von Daimlerchrysler < DCX.ETR > vor der Veröffentlichung von Quartalszahlen von "Neutral" auf "Outperform" herauf gestuft. Das Kursziel wurde bei 40 Euro gesetzt, hieß es in einer Studie.

France Telecom

Lehman Brothers hat die Gewinnschätzungen für France Telecom < Pfte.PSE > < FTE.FSE > im Vorfeld von Zahlen gesenkt. Höher als erwartete Vermarktungskosten und der Verkauf von ORA in Dänemark belasten, hieß es in einer Studie am Dienstag. Die Analysten senkten ihre Gewinnschätzung je Aktie für 2004 von 1,95 auf 1,87 Euro, für 2005 von 2,38 auf 2,33 Euro und für 2006 von 2,78 auf 2,73 Euro. Die Einstufung "Equal weight" wurde bestätigt.

Nokia

Die Deutsche Bank hat nach Zahlen die Anlageempfehlung "Buy" für Nokia < Nok1v.HSE > < Noa3.ETR > bekräftigt. Der Handyhersteller opfere kurzfristig die Profitabilität zur Wahrung der Marktanteile und Skalenvorteile gegenüber Wettbewerbern, hieß es in einer Studie. Das Kursziel wurde von 14,00 auf 12,50 Euro gesenkt.

Software AG

Die Analysten der Landesbank Rheinland Pfalz (LRP) haben die Aktien der Software AG < SOW.ETR > von "Marketperformer" auf "Outperformer" hochgestuft und das Kursziel von 30 auf 33 Euro angehoben. Die Experten verwiesen auf die überraschend positive Quartalsbilanz. Vor allem die Steigerung des Lizenzumsatzes um mehr als 20 Prozent auf 29 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahresquartal hoben die Analysten in einer Studie hervor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%