Archiv
Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 12. Juli 2004DPA-Datum: 2004-07-12 21:34:50

(dpa-AFX) Frankfurt - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 12. Juli 2004:

(dpa-AFX) Frankfurt - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 12. Juli 2004:

Siemens

London - Die Experten von Goldman Sachs haben ihre Haltung zur Aktie von Siemens AG < SIE.ETR > geändert und den Titel von "Outperform"auf "In-Line" gesenkt. Ein weiter sinkender US-Dollar und weniger optimistische Prognosen für die Weltwirtschaft legten den Schluss nahe, dass die derzeitige Stärke der Branche nicht durchzuhalten sei, hieß es in einer Studie.

Infineon Technolog

London - Die Analysten von Merrill Lynch haben den europäischen Halbeitersektor von "Overweight" auf "Underweight" herab gestuft und die Anlageempfehlung für wichtige Aktien der Branche gesenkt. Ausdrücklich werde nicht mit schwachen Zahlen im dritten Quartal gerechnet, mahnten die Experten in einer Studie. Auch sei mit guten Zahlen zum zweiten Quartal zu rechnen.

RWE

Mainz - Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) hat RWE < RWE.ETR > von "Marketperformer" auf "Underperformer" abgestuft. Analystin Katja Blanke begründete in einer Studie am Montag die Herabstufung mit den bereits hohen Kursgewinnen der RWE-Aktie. "Seit unserer Hochstufung am 28.4. hat sich der Kurs der Aktie um 11,5 Prozent verbessert", schrieb die Analystin. Der DAX < DAX.ETR > sei in dieser Zeit um 3,5 Prozent gesunken. "Aufgrund unseres relativen Ratingsystems stufen wir daher den Wert zurück", hieß es.

RWE

Mainz - Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) hat den deutschen Versorger RWE < RWE.ETR > von "Marketperformer" auf "Underperformer" abgestuft. Analystin Katja Blanke begründete in einer Studie am Montag die Herabstufung mit den bereits hohen Kursgewinnen der RWE-Aktie. "Seit unserer Hochstufung am 28.4.2004 hat sich der Kurs der Aktie um 11,5 Prozent verbessert", berichtete die Analystin. Der DAX < DAX.ETR > sei in derselben Zeit um 3,5 Prozent gesunken.

Infineon Technolog

Frankfurt - Die Analysten von Merrill Lynch haben am Montag den Halbleitersektor von "Overweight" auf "Underweight" herabgestuft und die Bewertung einzelner Aktien gesenkt.

Intercontl Hotels

Frankfurt - Der Verkauf mehrerer Häuser der Intercontinental Hotels Group < IHG.ISE > < IC1.FSE > wirkt Helabatrust zufolge leicht positiv auf die Aktien der britischen Holtelgruppe. Die Verkäufe in Nordamerika im Wert von 500 Millionen Pfund seien angekündigt gewesen und der Ergebniseffekt dürfte sich auf rund 5 Prozent vom erwarteten Vorsteuergewinn (Ebit) 2004 belaufen, sagten die Analysten. Weitere Veräußerungen im Wert von über 100 Millionen Pfund stehen Helabatrust zufolge kurzfristig noch an.

Marks & Spencer

Frankfurt - Die Umsatzzahlen von Marks & Spencer < MKS.ISE > < MKS.FSE > zum ersten Quartal sind am Montag in den Hintergrund gerückt. "Angesichts fortbestehender Übernahmespekulationen dürfte die enttäuschende Umsatzentwicklung kaum merkliche Auswirkungen auf die Kursentwicklung haben", kommentierten die Analysten von Helabatrust. Der britische Einzelhändler steigerte den Umsatz im Jahresvergleich um 0,7 Prozent, vergleichbar gerechnet habe sich allerdings ein Minus von 28 Prozent ergeben.

SCM Microsystems

Düsseldorf - Hsbc Trinkaus & Burkhardt hat die Aktie des kalifornischen IT-Sicherheitsspezialisten SCM Microsystems Inc. < SMY.ETR > nach einer Umsatzwarnung am Freitag von "Add" auf "Reduce" abgestuft. Nach vorläufigen Zahlen würden die Umsätze und die Bruttomarge im zweiten Quartal "deutlich unter den Erwartungen" liegen, hieß es in einer Studie. "Unsere risikoreiche, positive Erwartung für das zweite Halbjahr ist nicht mehr gültig", hieß es.

SAP

London - JP Morgan hat die Aktie des Softwareanbieters SAP < SAP.ETR > nach vorläufigen Zahlen mit "Overweight" bestätigt. "Die vorläufigen Ergebnisse zeigen kontinuierliche Stärke", hieß es in der Studie. JP Morgan hält die SAP-Titel für "besonders überzeugend" innerhalb der Branche. Zur endgültigen Vorlage der Zahlen am 22. Juli erwartet die Investmentbank, dass das Management die Gesamtjahresprognose bestätigen wird.

E.ON

London - Die Deutsche Bank hat ihre EPS-Prognosen für den deutschen Versorger E.ON < EOA.ETR > angehoben und die Kaufempfehlung "Buy" bestätigt. Für 2004 wurde die Schätzung für den Gewinn je Aktie (EPS) von 4,96 auf 5,11 Euro und für 2005 von 5,55 auf 5,73 Euro erhöht, wie es in einer Studie hieß. Der Schritt wurde mit den höheren erzielbaren Preisen am Markt begründet.

Schwarz Pharma

Mainz - Die Analysten der Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) haben die Aktien des Arzneimittelherstellers Schwarz Pharma < SRZ.ETR > mit "Underperformer" bestätigt. Analyst Andreas Groschke begrüßte die positiven Ergebnisse mit dem Wirkstoff Rotigotin. Allerdings habe er dies in seiner Bewertung bereits zuvor berücksichtigt, so dass sich an seiner Einstufung nichts ändert.

Vivendi

London - Die Csfb hat die Beobachtung der Aktien von Vivendi Universal < PEX.PSE > < VVU.FSE > mit "Neutral" wieder aufgenommen. Wo zuvor Platz für positive Spekulationen auf die Schuldenreduzierung und Beteiligungsverkäufe war, stehe heute eine sorgenbehaftete Medien- und Telekomstory. Die Analysten rechnen mit positiven Impulsen durch die steuerliche Nutzung von Verlustvorträgen, die langsamen Ertragsverbesserung sowie Beteiligungsverkäufe. Das Kursziel liege bei 24 Euro.

SAP

London - JP Morgan hat die Aktie des Softwareanbieters SAP < SAP.ETR > nach vorläufigen Zahlen mit "Overweight" bestätigt. "Die vorläufigen Ergebnisse zeigen kontinuierliche Stärke". JP Morgan hält die SAP-Titel für besonders überzeugend innerhalb der Branche und geht mit "Overweight" davon aus, dass sich die SAP-Aktien in den kommenden sechs bis zwölf Monaten besser als der von den Analysten beobachtete Sektor entwickeln wird.

Intel Corp

NEW York - Merrill Lynch hat die Aktie des weltgrößten Chipherstellers Intel Corp. < Intc.NAS > < INL.FSE > im Zuge einer Branchenabstufung von "Buy" auf "Neutral" gesenkt. Der weltweite Halbleiter-Sektor sei von "Overweight" auf "Underweigt" abgestuft worden.

Siemens

London - Die Experten von Goldman Sachs haben die Aktien der Siemens AG < SIE.ETR > Titel von "Outperform" auf "In-Line" gesenkt. Ein weiter sinkender Dollar und weniger optimistische Prognosen für die Weltwirtschaft legten den Schluss nahe, dass die derzeitige Stärke der Branche nicht durchzuhalten.

Intel Corp

NEW York - Die Investmentbank Merrill Lynch hat ihre Bewertung der weltweiten Halbleiter-Branche von "overweight" auf "underweight" gekappt. "Die Aktienpreise sind gesunken, aber wir glauben, dass sie auch noch weiter sinken könnten - zumindest nehmen wir an, dass Halbleiter-Titel kein Aufwärtspotenzial von den gegenwärtigen Niveaus haben", schrieben die Analysten in einer Studie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%