Analysten erwarten Filialschließungen: Kmart brechen in New York um 22 Prozent ein

Analysten erwarten Filialschließungen
Kmart brechen in New York um 22 Prozent ein

Die Aktien des angeschlagenen US-Discounters Kmart sind am Montag im New Yorker Handel zeitweise um 22 % auf 2,57 Dollar gefallen. "Das alles scheint Teil eines nervösen Szenarios zu sein. Ich denke sie (Kmart) müssen etwas sagen, etwas das ihren Lieferanten wieder Sicherheit gibt", sagte Bernie Sosnick, Analyst beim Haus Fahnestock & Co. Im Verlauf erholten sich Kmart etwas.

Reuters CHICAGO. Sollte es bis zum Börsenschluss bei dem niedrigen Niveau bleiben, wären die Aktien auf dem niedrigsten Stand seit Oktober 1967. Seit dem 2. Januar hat die Kmart-Aktie an der Börse auf Grund einer Gewinnwarnung, Abstufungen der Bonitätsbewertung und Spekulationen über einen möglicherweise bevorstehenden Konkurs 41 % ihres Wertes verloren.

Erst am Freitag nach Börsenschluss hatte die Ratingagentur Moody's Investors Service die Bewertung ungesicherter Kmart-Schuldtitel auf "junk" heruntergestuft. Wenig Hoffnung auf eine durchgreifende Besserung der Situation liefert auch die jüngste Umsatzentwicklung. Nach Angaben des Unternehmens blieben die Umsätze in der Woche zum 9. Januar hinter den Erwartungen zurück. Für den gesamten Januar rechnet Kmart im Vergleich zum Vorjahresmonat mit unveränderten bis zwei Prozent höheren Umsätzen. Der Lebensmittelhändler Fleming Cos Inc, einer der größten Kmart-Lieferanten, teilte indessen am Montag mit, Kmart sei mit seinen Zahlungen auf dem Laufenden.

Ende der vergangenen Woche hatte Kmart Anleger und Analysten mit der Ankündigung überrascht, mit seinen Gläubigern über weitere Finanzspritzen zu verhandeln und im Geschäftsjahr 2001/02 (Ende Januar) einen geringeren Gewinn als von Analysten erwartet zu erzielen. Nach Einschätzung von Experten wird der Konzern schon bald eine große Zahl seiner derzeit 2 100 Filialen schließen. "Es wird zwar Kmart in Zukunft in dieser oder jener Form geben, aber es wird keine 2 000-Filialen-Kette sein", sagte Analyst Shelly Hale von Banc of America Securities am Freitag. Analysten sprachen von 250 bis 300 unrentablen Kmart-Filialen. Die Einzelhandelskette werde aber weitaus mehr Filialen als nur diese schließen. Zudem wird die Nummer Zwei hinter dem US-Konkurrenten Wal-Mart nach Ansicht von Analysten seine Investitionen drastisch zurückfahren, um im Wettbewerb bestehen zu können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%