Analysten erwarten Gewinn in 2002
Hannover Rück: Marktanteile gewonnen

Das vergangene Jahr war für die Versicherungsbranche ein einziges Desaster: Die Terrorattacken auf den New Yorker Doppelturm färbten die Ergebnisrechnungen der Rückversicherer tiefrot.

DÜSSELDORF. So kostete der Anschlag auf das Word Trade Center auch die Hannover Rück rund 400 Millionen Euro. Hinzu kamen die Explosion in Toulouse und der Enron-Skandal. Die Niedersachsen mussten Schwankungsreservsen anzapfen und die Dividende für 2001 streichen. Der Jahresüberschuss sank um 97 Prozent auf magere elf Millionen Euro.

Doch das lag vor allem am schicksalhaften dritten Quartal. Die endgültigen Zahlen will der Vorstand zwar erst auf der Hauptversammlung am 24. Mai nennen. Doch bereits in den abschließenden drei Monaten 2001 dürfte die Wende gelungen sein. Während die Konkurrenz noch die Wunden leckte, reagierten die Hannoveraner auf den Terrorschock vor allem mit aggressiver Akquise neuer Verträge. So gewannen sie fast überall kräftig Marktanteile hinzu. Für 2002 rechnen Analysten bereits wieder mit einem Gewinn von etwa 300 Millionen Euro. Damit ist die Aktie bei einem 2002er-KGV von rund neun trotz der jüngsten Kursgewinne unterbewertet.

Quelle: Wirtschaftswoche

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%