Analysten erwarteten zuvor einen Anstieg zwischen 7 und 14 Punkten
Japan: Unternehmervertrauensindex bleibt unverändert

Der Index des Vertrauens der japanischen Großindustrie in die wirtschaftliche Entwicklung ist im Dezember 2000 im Vergleich zum September 2000 unverändert bei 10 Punkten geblieben.

dpa-afx TOKIO. Dies teilte die Bank von Japan im Rahmen ihres vierteljährlichen Tankan-Report am Mittwoch in Tokio mit. Im Tankan-Report im September wurde noch erwartetet, dass der Dezember-Index auf 11 Punkte ansteigen werde. Von AFX-News befragte Analysten erwarteten zuvor einen Anstieg zwischen 7 und 14 Punkten. Im Durchschnitt rechneten sie mit einem Anstieg auf 11 Punkte. Bei den Großunternehmen des nicht verarbeitenden Gewerbes stieg der Indikator von-10 auf-9 Punkte.

Der Bericht zeigt nach Einschätzung von Analysten, dass das Geschäftsklima sich nicht weiter verbessert. Die Experten sind sich aber nicht einig, ob dies eine vorübergehende Verlangsamung sei. Die Konsumenten hätten ihre Ausgaben nicht im gleichen Umfang erhöht, wie die Produktion und die Produktivität insbesondere der großen Unternehmen gestiegen sei. Die Arbeitnehmer müssten jetzt im vollen Umfang an den gestiegenen Gewinnen der Unternehmen beteiligt werden, fordern die Marktbeobachter. Bisher hätten die Unternehmen den Arbeitsplatzabbau fortgesetzt und ihre Gewinne für Restrukturierungsmaßnahmen und den Abbau von Schulden verwendetet. Zudem hätte die Abschwächung der US-Wirtschaft und der asiatischen Volkswirtschaften den Druck auf die japanischen Exporte erhöht. Bisher seien die Exporte eine der wichtigsten Stützen für den japanischen Aufschwung gewesen. Optimistische Experten erwarten jedoch, dass die durch Sonderzahlungen der Unternehmen gestärkte Nachfrage, im Winter zu einer Erholung der Konjunktur führen werde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%