Analysten-Konferenz mit John Chambers
Cisco hat Aufträge in Milliarden-Höhe

Der Auftragsbestand des weltgrößten Netzwerkausrüsters Cisco hat sich nach Angaben von Unternehmenschef John Chambers wieder erhöht.

Reuters NEW YORK. Der Auftragsbestand sei über das am 9. September genannte Volumen von 1,4 Milliarden Dollar gestiegen, sagte Chambers am Dienstag auf einer Analysten-Konferenz in New York und zeigte sich sehr zufrieden über die Auftragsentwicklung. Das Volumen hatte im September unter den zwei Milliarden Dollar im Vorjahr gelegen, was einige Analysten als Hinweis auf möglicherweise künftig sinkende Umsätze gewertet hatten. Von der Cisco-Mitteilung profitierte am Dienstag Händlern zufolge nicht nur die Aktie des Unternehmens sondern der gesamte Technologiesektor in den USA.

Cisco hatte zwar vorige Woche nach Bekanntgabe eines Reingewinns von 618 Millionen Dollar für das abgelaufene erste Quartal 2002/2003 mitgeteilt, dass die Aufträge steigen würden. Cisco hatte aber gleichzeitig die Analysten mit der Prognose enttäuscht, dass das Unternehmen im Quartal zum Ende Januar 2003 im Vergleich zum Vorquartal mit gleichbleibenden oder bis zu vier Prozent niedrigeren Umsätzen rechne.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%