Analysten ohnehin skeptisch
Nortel Networks verbucht seine bislang größten Verluste

Der weltweit führende Hersteller von Glasfaserausrüstung für die Telekombranche, Nortel Networks, hat auf Grund eines Umsatzeinbruchs im zweiten Quartal tief rote Zahlen geschrieben.

rtr TORONTO. Das Unternehmen teilte am Donnerstag nach Börsenschluss in Toronto mit, dass es einen Netto-Fehlbetrag einschließlich Sonderbelastungen von 19,4 Mrd. $ und damit einen der größten Verluste in der Unternehmensgeschichte verbucht habe. Den Verlust je Aktie bezifferte Nortel auf 6,08 Dollar. Diese schwachen Zahlen hatte das Unternehmen bereits Mitte Juni prognostiziert. Im laufenden Geschäft sei ein Nettoverlust von 1,55 Mrd. Dollar oder 48 Cents je Aktie angefallen nach einem Gewinn von 637 Mill. Dollar oder 21 Cents je Aktie im Vorjahr.

Der Umsatz sei auf 4,61 Mrd. Dollar von 7,21 Mrd. Dollar zurückgegangen, hieß es weiter. Damit übertraf Nortel allerdings noch die Umsatzerwartungen der Analysten, die im Durchschnitt mit 4,47 Mrd. Dollar gerechnet hatten. Nortel habe bereits 23 000 Mitarbeiter entlassen. In den nächsten acht Wochen sollen 7000 Angestellte das Unternehmen verlassen. Analysten sagten, dass die Nachrichten von Nortel die Hoffnungen auf eine baldige Erholung im angeschlagenen Telekomsektor getrübt hätten. Im nachbörslichen Handel sackte das Hochtechnologiepapier auf 7,50 Dollar von einem Schlusskurs vom regulären New Yorker Aktienhandel von 7,75 Dollar ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%