Analysten rechnen mit Ergebnis-Steigerung
Jungheinrich vor schwieriger Markt-Entwicklung

Die Jungheinrich AG, Hamburg, stellt am Donnerstag die Bilanz vor. Analysten erhoffen sich einen Ausblick auf das Gesamtjahr. Ob das Unternehmen indes eine Prognose wagt, ist offen.

vwd HAMBURG. Es sei nicht sicher, dass der Flurförderzeughersteller eine Prognose für Ergebnis und Umsatz wagt, sagte Analyst Andre Remke von der Vereins und Westbank. - Bisher sei in der Branche die Rede von einer deutlichen Marktabschwächung, vor allem in den USA und in Westeuropa. Mitbewerber Linde habe Ende März erklärt, trotz des schwierigen Umfeldes den hohen Vorjahresumsatz erreichen zu können. Aus diesem Grund wäre es aufschlussreich, etwas über Umsatz und Auftragseingang der ersten Monate des laufenden Jahres zu erfahren, sagte der Analyst.

Von Interesse sei auch, ob das Hamburger Unternehmen durch die Umstellung auf den Direktvertrieb Marktanteile verloren habe. Linde habe eigenen Angaben zufolge wegen dieser Entwicklung ihre Position ausgebaut. Nicht mehr im Vordergrund steht für den Analysten der Fortschritt bei der Restrukturierung der Töchter in Großbritannien (Boss) und Frankreich (MIC). Hier seien in der Vergangenheit nur positive Nachrichten verbreitet worden. Anderslautende Meldungen würden überraschen.

Die von der Agentur vwd befragten Analysten rechnen im Konsens damit, dass Jungheinrich 2001 das Nachsteuerergebnis auf 35,4 (31,7) Mill. Euro und den Gewinn je Aktie auf 1,05 (0,94) Euro gesteigert hat. Das Vorsteuerergebnis soll auf 60,2 (46,8) Mill. Euro und das EBIT auf 66,3 (54,9) Mill. Euro geklettert sein. Der Konzernumsatz ist bekannt: Jungheinrich hatte Ende Februar ein Plus von drei Prozent auf 1,56 Mrd. Euro gemeldet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%