Analysten rechnen mit geringerem Umsatzwachstum
Lufthansa-Aktie präsentiert Mittwoch Halbjahresbilanz

ddp BERLIN. Die Deutsche Lufthansa wird am Mittwoch ihre Halbjahresbilanz veröffentlichen. Die Kranich-Airline befindet sich zur Zeit nicht gerade auf einem Höhenflug. Hohe Treibstoffpreise, eine schwächelnde Weltkonjunktur sowie der Streik der Flugkapitäne haben dem Konzern zugesetzt. Wie stark die negativen Auswirkungen der schwachen Konjunktur für Fluggesellschaften sein können, haben erst jüngst die Zahlen von British Airways sowie die Gewinnwarnung von US Airways gezeigt. Aber auch die Ankündigung der Lufthansa, aus Kostengründen mehrere Interkontinentalstrecken einzustellen, weist darauf hin.

Analysten rechnen für die Lufthansa auf Grund des Pilotenstreiks mit einem geringeren Umsatzwachstum als im ersten Quartal. Auch das Ergebnis werde sich durch die Streikfolgen und die höheren Personalkosten reduzieren. Die Lufthansa hat ihre Ergebniserwartung für das laufende Geschäftsjahr nach Abschluss der Tarifverhandlungen mit der Pilotenvereinigung Cockpit deutlich nach unten korrigiert. Demnach wird im Gesamtjahr nur noch ein operatives Ergebnis zwischen 700 Mill. und 750 Mill. ? (1,37 Mrd. und 1,47 Mrd. DM) nach zuvor einer Milliarde Euro erwartet. Im ersten Quartal wurde ein Nachsteuerverlust von 94 Mill. ? nach einem Gewinn von fünf Mill. ? im Vorjahreszeitraum eingeflogen. Die Umsätze erhöhten sich hingegen um über 15 % auf 3,6 Mrd. ?.

Das Dax-Papier ist im ersten Halbjahr nach einem Kurs von über 27 ? zum Jahresbeginn deutlich zurückgekommen und notiert derzeit bei rund 17,50 ?. Michael Otto vom Bankhaus Helaba Trust sieht den Titel "Neutral". "Auch die Juli-Zahlen zu Fracht- und Passagieraufkommen haben gezeigt, dass es so schnell noch keine Erholung gibt. Insbesondere im Frachtbereich rechnen wir mit einem zunehmenden Preisdruck", sagte der Experte im Gespräch mit ddp.vwd. Das US-Investmenthaus Morgan Stanley Dean Witter warnt zwar den kurzfristig orientierten Anleger, sieht die Aktie als langfristige Anlage jedoch kaufenswert. Auch das Bankhaus ABN Amro hofft auf eine Konjunkturerholung im vierten Quartal und empfiehlt den Wert mit einem Kursziel von 28 ? zum "Kauf".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%