Analysten sehen darin keine Neuigkeit
Deutsche Bank: Meldungen über Stellenabbau nicht kursbewegend

Aktienhändler haben die Gerüchte um einen weiteren Stellenabbau bei der Deutschen Bank am Mittwochmorgen als "keine unbedingte Neuigkeit" bezeichnet.

dpa-afx FRANKFURT. Aktienhändler haben die Gerüchte um einen weiteren Stellenabbau bei der Deutschen Bank am Mittwochmorgen als "keine unbedingte Neuigkeit" und deswegen auch nicht sonderlich kursbewegend bezeichnet. Das Finanzpapier wurde nach Meinung von Händlern bis 11.05 Uhr mit einem Plus von 1,87 % auf 73,57 ? vorwiegend vom allgemeinen Aufwärtstrend mitgezogen. Der Dax erreichte zur gleichen Zeit mit 5 152,01 Punkten und 2,75 % Gewinn einen neuen Tageshöchststand.

Das "Wall Street Journal" hatte zuvor berichtet, dass die Deutsche Bank im Zuge der am Dienstag perfekt gemachten Übernahme der schweizerischen Investmentgesellschaft Zurich Scudder weitere 1 500 Stellen abbauen wolle. "Eine Neuigkeit ist das nicht", so ein Münchner Händler zu dpa-afx, "ich sehe das mehr als Bestätigung eines laufenden Prozesses bei allen Unternehmen". Damit spielte er auf die zahlreichen Meldungen, nach denen Firmen bestimmte Bereiche überprüften.

Ein Commerzbank-Händler fügte hinzu, dass es sich bei dem Plus wahrscheinlich auch um viele Short-Eindeckungen handele. "Der Kurs der Deutschen Bank hatte zuletzt ja massiv verloren und lag bei nur 70 ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%