Analysten sehen die Aktie aktuell als unterbewertet
Bankhaus Lampe empfiehlt Balda weiterhin zum Kauf

dpa-afx DÜSSELDORF. Das Bankhaus Lampe hat die Aktien der Balda AG erneut zum Kauf empfohlen. Branchen- und kapitalmarktspezifische Faktoren dürften für die zuletzt etwas enttäuschende Entwicklung der Aktien verantwortlich sein, urteilten die Analysten Sven Brouwers und Christoph Schlienkamp in einer am Montag in Düsseldorf vorgelegten Studie. So seien die Kurse der Hauptkunden von Balda - Nokia, Ericsson und Motorola - spürbar unter Druck geraten und hätten den Nemax 50-Neuling heruntergezogen.

Grundsätzlich zeigten sich die Analysten jedoch zuversichtlich, was die Balda-Aktie angeht. Sie rechneten mit einer Steigerung des Gewinns je Aktie von 0,10 Euro in 1999 auf 0,42 Euro im Jahr 2000. Für 2001 wird ein Gewinn je Aktie von 0,74 Euro prognostiziert, woraus sich ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 46,1 ergebe. Brouwers und Schlienkamp stellen das optisch hohe KGV in Beziehung zu der hohen Gewinndynamik und errechnen eine PEG-Ratio (das Verhältnis des KGV zur durchschnittlichen Wachstumsrate) für die Jahre 2000-2002 von unter 1. Dies signalisiere eine aktuelle Unterbewertung. Auf Grund der positiven Aussichten empfehlen die Analysten die Aktien weiter zum "Kauf" und setzen auf Jahressicht ein Kursziel von 50 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%