Analysten sehen jedoch die Produktpipeline als weiterhin stark an
Altana-Aktie verliert zweistellig

Die Aktie des Pharmaunternehmens Altana AG hat am Donnerstag nach einer Meldung, dass eine der beiden Phase-III-Studien mit dem Präparat LSF zur Behandlung der Schocklunge nicht den Erwartungen entsprochen habe, 14,90 % auf 143,40 Euro verloren.

dpa FRANKFURT. Das Börsensegment M-Dax fiel um 1,17 % auf 4 801,36 Punkte.

"Der morgentliche Verlust von mehr als 20 % bei der Aktie halten wir für übertrieben", sagte Peter Herrmanns, Pharma-Analyst bei der Baden Bank. -Württembergischen Die Markteinführung des Produktes war für 2002 geplant und werde nach der enttäuschenden Meldung wohl ganz entfallen, ist sich der Experte sicher. Herrmanns sagte Altana habe für das Präparat LSF einen Spitzenumsatz, der üblicherweise rund 3-4 Jahre nach der Markteinführung erreicht wird, von 250 Mill. Euro vorausgesagt. Dies mache rund 10 % des Pharmaumsatzes in 2005 bei Altana aus. Herrmanns sieht jedoch die Produktpipeline als weiterhin stark an. Es sei ein weiteres Präparat in der Forschungs- und Entwicklungs-Pipeline, das rund 1 Mrd. Euro Umsatz generieren könne und als sogenannter Blockbuster angesehen werden müsse.

Altana hatte am Morgen weiter mitgeteilt, dass die schlechten Ergebnisse mit dem Präparat LSF das gesamte Projekt und den Zeitplan bis zur Markteinführung von LSF in Frage stellen. Die Bedeutung dieses Medikamentes sei jedoch gemessen am Umsatzpotential nur gering, so Altana.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%