Analysten sehen jedoch die Zukunft des Herstellers skeptisch
Cadbury Schweppes steigert Gewinn stärker als erwartet

Der britische Getränke- und Süßwarenhersteller Cadbury Schweppes hat im vergangenen Jahr seinen Betriebsgewinn um 15 % gesteigert und erwartet nach eigenen Angaben auch für 2001 ein gutes Ergebnis.

Reuters LONDON. Das Unternehmen teilte am Mittwoch in London mit, der Gewinn vor Steuern, Abschreibungen und Einmalposten sei auf 792 Mill. Pfund nach 686 Mill. Pfund im Vorjahr gewachsen. Analysten hatten mit einer Summe zwischen 755 und 775 Mill. Pfund gerechnet. Der Umsatz stieg nach Firmenangaben um sechs Prozent auf 4,58 Mrd. Pfund (umgerechnet 14,18 Mrd. DM).

Die laufende Geschäftsperiode dürfte ein "erneut gutes Jahr" werden, kündigte Cadbury an. Analysten äußerten sich wegen des starken Wettbewerbs auf dem US-Getränkemarkt und des geringen Wachstums auf dem britischen Süßwarenmarkt aber skeptisch über die weiteren Geschäftsaussichten des Unternehmens. Diese beiden für Cadbury wichtigen Märkte - sie steuerten zuletzt rund 70 % zum Gewinn des Unternehmens bei - seien ins Stocken geraten, sagte Nick Sochovsky von Lehman Brothers.

Cadbury-Finanzvorstand David Kappler sagte dazu, er sei zuversichtlich, dass beide Bereiche nach einem "nicht normalen Dezember" im laufenden Geschäftsjahr zulegen würden. Im Dezember hatte der US-Konkurrent Coca-Cola seine Preise gesenkt. Dies war ein Grund, warum die US-Sparte von Cadbury mit den Marken Dr. Pepper und Seven Up im vierten Quartal 2000 Absatzeinbußen verzeichnet hatte.

Kappler sagte weiter, die Gespräche über eine Übernahme der Limonadenmarke Orangina von dem französischen Konzern Pernod Ricard dauerten noch an. Die Gespräche hatten im vergangenen September begonnen, nachdem die EU-Kommission 1997 einen Kauf von Orangina durch den US-Konzern Coca-Cola untersagt hatte. Die Aktien von Cadbury notierten am frühen Nachmittag gegen den Markttrend deutlich im Plus und legten um 3,45 % auf gut 472 Pence zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%