Analysten sehen Wahrscheinlichkeit bei über 50 %.
WestLB Research hält Zinserhöhung durch die EZB für wahrscheinlich

Als Grundlage für diese Annahme nannten die Experten das Abrutschen des Euro gegenüber dem Dollar.

dpa/AFX DÜSSELDORF. Nach Ansicht der Analysten der WestLB Research liegt die Wahrscheinlichkeit, dass die Europäische Zentralbank (EZB) die Zinsen im September um 25 Basispunkte anhebt, bei "über 50 %". Als Grundlage für diese Annahme nannten die Experten in einer am Donnerstag in Düsseldorf veröffentlichten Studie das Abrutschen des Euro gegenüber dem $ auf 0,8960 USD am gestrigen Mittwoch. Da die Gemeinschaftswährung bis Handelsschluss die Marke von 0,90 US-$ nicht mehr hätte übersteigen können, verstärke sich nun der Druck auf die EZB, zinspolitische Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Das britische Pfund werde zum Euro derzeit auf einem 13-Wochen-Hoch gehandelt, hieß es weiter. Darin komme vor allem der stabile Wechselkurs des Pfund gegenüber dem $ zum Ausdruck.

Der Yen habe gegenüber dem $ auf 107,7 YEN zugelegt. Jüngsten Äußerungen zufolge, so die WestLB Research, sei eine Zinserhöhung durch die Bank of Japan am morgigen Freitag wahrscheinlich. Damit würde nach 18 Monaten die japanische Nullzins-Politik beendet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%